Home / Termine / Mittelalterfest und Ochsenmarkt in Wedel

ANZEIGE

Mittelalterfest und Ochsenmarkt in Wedel

Heerlager-Gruppen zeigen auf dem Mittelalterfest Schaukämpfe und Einblicke in die Welt des Mittelalters (Foto: Stadt Wedel/Kamin)

Wedel. Am Freitag, den 26. April 2019 startet der traditionelle Wedeler Ochsenmarkt mit Mittelalterfest. Bis einschließlich Sonntag werden nicht zuletzt wegen des großen Mittelalterfestes zu Wedel, der neuen Attraktion des Marktes, zahlreiche Besucher auch von außerhalb erwartet. 

Die große Attraktion der Veranstaltung ist in diesem Jahr das große „Mittelalterfestzu Wedel“, bei dem Marktleute, Gaukler, Musiker und Schwertkämpfer aus dem gesamten Bundesgebiet am Sonnabend und Sonntag ab 10 Uhr Einblicke in das mittelalterliche Leben geben. Gerade für Familien ist dieses mittelalterliche Lager, bei dem viele Angebote zum Mitmachen und Staunen einladen und auf dem auch Schaukämpfe gezeigt werden, eine Entdeckungsreise wert. Am Samstag endet das große Mittelalter-Spektakel abends im großen Festzelt mit zwei Konzerten und einer Feuershow ab 22 Uhr. Am Sonntag findet das Abschlusskonzert des Mittelalterfestes um 17.45 Uhr statt.

Claudia Reinhard, Geschäftsführerin von Wedel Marketing, dazu: „Nach dem Event im vergangenen Jahr war allen Beteiligten klar: Das allererste Mittelalterfest in Wedel darf nicht das einzige bleiben. Im Gegenteil, schnell haben wir entschieden, das Angebot des Mittelaltermarktes weiter auszubauen und freuen uns, dass in 2019 noch mehr Mittelalter-Begeisterte die Besucherinnen und Besucher in die Welt des Mittelalters entführen.“

In diesem Jahr dürfen sich die Gäste auf mindestens 60 Händler und kulinarische Versorger sowie mehrere Musikgruppen und Aktionen mit Gauklern und Schwertschaukämpfen freuen. Auch mittelalterliche Tänze für alle sowie feste Tanzdarbietungen gehören in diesem Jahr zum Programm. „Auch für das ganz junge Publikum haben wir uns etwas einfallen lassen. Es gibt unter anderem eine Goldwaschanlage, ein hölzernes Kinderriesenrad und eine Märchenstunde für die Kleinen.“

Auch Karussell- und Autoscooter-Begeisterte bedient das neue Ochsenmarkt-Konzept, denn die Fahrgeschäfte haben zwar teilweise einen neuen Platz gefunden, sind aber weiterhin auf dem Ochsenmarkt vertreten. „Unser Ziel war es, die Mittelalterszene mit ihren Heerlagern und Marktständen mit den klassischen Fahrgeschäften und Karussells des bisherigen Frühjahrsmarktes zu kombinieren und ein einheitliches Gesamtbild zu schaffen“, resümiert Claudia Reinhard. „Besonders wichtig ist es uns, dass die Besucher sich in die Welt des Mittelalters einfühlen können ohne auf die moderne Unterhaltung verzichten zu müssen.“

Volker Klein zeigt seine Galloway-Rinder (Foto: Stadt Wedel/Kamin)

Ein Ochsenmarkt in Wedel ohne Tiere? Das wird es natürlich auch in diesem Jahr nicht geben: Kleintiere sind Samstag, 27. April, tagsüber im Kleintierzelt und bei einigen Mittelalterständen zu bestaunen und dürfen teilweise auch gestreichelt werden. Der Wedeler Kaufmann Volker Klein kommt erneut mit seinen imposanten Galloway-Rindern.

Bereits ab Freitagabend beginnt im großen Festzelt ab 20 Uhr die Rocknacht mit „Selfish“. Am Samstag und Sonntag, jeweils ab 10 Uhr, laden der Jahrmarkt und das Mittelalterfest den ganzen Tag über zum Bummeln und Staunen ein. Gaukler, Schwertschaukämpfer und viele Akteure mehr zeigen den ganzen Tag über ihr Können. Zudem startet am Samstag, 27. April, um 11 Uhr der traditionelle Ochsenmarkt-Frühschoppen mit der Volkstanzgruppe des Schleswig-Holsteinischen- Heimatbundes und dem Spitzerdorf-Schulauer Männergesangverein. Samstagabend treten im großen Festzelt die Bands „Die Vertriebenen“ und „Taurus Tauron“ auf. Den Abschluss bildet eine Feuershow des „Flammenduos Indencia“.

Am Montag können die Gäste eine kleine Verschnaufpause einlegen, bevor das große Spektakel am Dienstagabend, 30. April, im Festzelt mit dem alljährlichen Tanz in den Mai mit einem DJ und einem Konzert der „Liveband von der Reeperbahn – LiebeLeudde“ endet. Und wer nicht genug bekommen kann, ist herzlich eingeladen am Mittwoch, 1. Mai, ab 11 Uhr das traditionelle Maibaumaufstellen am Marktplatz am Roland zu begleiten

Am 28. April findet parallel zum Ochsenmarkt der verkaufsoffene Sonntag der Gemeinschaft Wedeler Kaufleute mit Automeile statt. Die Gaukler des Mittelaltermarktes werden auch durch die Innenstadt ziehen, dort für Unterhaltung sorgen und gleichzeitig für den Ochsenmarkt werben. Die Händler schicker Fahrzeuge präsentieren sich und ihre rollenden Schätzchen auf der Automeile auf dem Rathausplatz. Dort werden auch die Freiwillige Feuerwehr und die Jugendfeuerwehr ihr Können zeigen und um neue Fans werben.

Die Stadt Wedel rät Besucherinnen und Besuchern wegen des zu erwartenden hohen Fahrzeugaufkommens das Fahrrad oder öffentliche Verkehrsmittel für die An- und Abreise zum Mittelalterfest zu nutzen. Für Besucher, die per Bus oder S-Bahn am Wedeler Bahnhof ankommen, ist der Festplatz zu Fuß am schnellsten über die Gorch-Fock-Straße zu erreichen. Für Gäste, die auf das Auto angewiesen sind, stehen kostenlose Parkplätze direkt am Festgelände bereit. Der Parkplatz der Badebucht bleibt über die Straße Am Freibad erreichbar, solange es noch freie Parkplätze gibt. Darüber hinaus stehen gegenüber des Elbestadions weitere Parkplätze zur Verfügung. Die Stadt Wedel weist zudem darauf hin, dass die Parkplätze im Bereich der Bahnhofstraße ab 13 Uhr am Samstag kostenlos zur Verfügung stehen. Der Festplatz sowie der Tag der offenen Tür der Wedeler Kaufleute anlässlich des Ochsenmarktes sind von dort aus fußläufig zu erreichen.

Über Louisa Heyder