Home / Termine / Vortrag: Die Patriotische Gesellschaft feiert Jubiläum

ANZEIGE

Vortrag: Die Patriotische Gesellschaft feiert Jubiläum

Patriotische Gesellschaft von 1765, Hamburg
Die Patriotische Gesellschaft von 1765. (Foto: Wolfgang Meinhard / CC-BY-SA-3.0, https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Hamburg.PatriotischeGesellschaft.wmt.jpg)

Die Patriotische Gesellschaft von 1765 gilt als die älteste Bürgerinitiative Hamburgs. Anlässlich ihres nunmehr 250. Bestehens findet am 22. April im Heine-Haus ein interessanter Vortrag über die aufregende Zeit dieser Institution statt. 

In Zeiten von PEGIDA und zunehmendem Rechtspopulismus hat das Wort „Patriotismus“ zuweilen einen faden Beigeschmack. Ein Zustand, den die Patriotische Gesellschaft an sich nicht zu kümmern hat. Sie gibt es bereits seit 250 Jahren und hat sämtliche Regierungen und gesellschaftliche Stimmungen mit- und überlebt. Zudem waren ihre Ambitionen in all den Jahren jederzeit ehrenhaft. So waren sie als Reformer in vielen Belangen stets der Zeit und dem Staat voraus. Demokratische Meinungs- und Entscheidungsbildung wurden heute wie damals groß geschrieben.

Vortrag über die Patriotische Gesellschaft

Am 22. April findet um 19 Uhr im Heine-Haus in der Elbchaussee 31 ein Vortrag über die spannende Geschichte der Patriotischen Gesellschaft statt. Innerstädtische und überregionale Verflechtungen werden dabei ebenso besprochen wie die Höhen und Tiefen der Vereinsgeschichte. Der Vortrag wird von Franklin Kopitzsch gehalten, der sich mit der Geschichte der Frühen Neuzeit und zur Stadt- und Regionalgeschichte intensiv auseinandergesetzt hat.

Der Eintritt kostet 10 Euro; Studierende 3 Euro; Mitglieder haben freien Eintritt. Wegen begrenzter Plätze empfiehlt der Veranstalter eine Reservierung per E-Mail oder Telefon. Hier geht es zur Webseite des Heine-Hauses.

 

Über Thorsten Kolsch

Thorsten Kolsch