Home / Termine / Radeln mit dem Bürgerverein Rissen

ANZEIGE

Radeln mit dem Bürgerverein Rissen

Radler-Treffen am Bürgerhaus Rissen

Rissen. Passend zur Jahreszeit geht es am 19. Oktober 2019 bei der Herbst-Radeltour vom Bürgerverein Rissen um das Wild, die Hege und Pflege sowie die Jagd in Rissen und der Sülldorfer Feldmark. Vor allem auch um die Frage, wie sich Landwirtschaft, Wild und Jagd am Rande einer Großstadt miteinander vertragen.

„Naturgemäß gibt es unterschiedliche Interessenlagen“, meint Eva-Maria Oehrens vom Bürgerverein. „Genau deshalb ist es so wichtig, sich möglichst vielfältig und anschaulich zu informieren und verschiedene Perspektiven kennenzulernen.“ Die Exkursionen und Fahrradtouren des Bürgervereins Rissen sollen genau dazu genutzt werden. „In einer Gruppe mit interessierten und freundlichen Menschen macht das besonderen Spaß. Beim Radeln und bei den Besuchen vor Ort lernen wir Stadt, Land und Leute ganz persönlich neu kennen – und werden jedesmal ein bisschen schlauer.“

Die Exkursion geht diesmal zum Hof Glissmann in Sülldorf – nach einer kleinen Radelstrecke durch die Feldmark, bei der die neuen Blühstreifen an den Rändern der Äcker besichtigt und erläutert werden. Hof-Inhaber Jens Glissmann, der in Sülldorf vor allem eine Reitschule und Pferde-Bewirtschaftung betreibt, ist zugleich auch Jäger, Jagdpächter und Wild-Experte. Geführt wird die Exkursion von Silke Ladiges vom Verein zur Erhaltung der Kulturlandschaft Rissen-Sülldorf e.V., zertifizierte Landschaftsführerin und Bauernhofpädagogin. Wer nicht radeln kann oder mag, sich aber für das Thema interessiert, kann auch zu Fuß oder per S-Bahn zum Ziel kommen und sich dort der Gruppe anschließen.

Nach einer Einführungs- und Informationsrunde mit Jens Glissmann und Silke Ladiges darf vor allem gefragt und diskutiert werden. Die Teilnehmer sind eingeladen, alle Fragen loszuwerden, die sie schon immer einmal stellen wollten – besonders solche, die „Normal-Rissen-Sülldorfern“ in den Kopf kommen. Zum Beispiel, ob es in Sülldorf und Rissen viele von Wildschweinen verwüstete Äcker und Gärten gibt – so wie in Schleswig-Holstein und anderswo. Oder ob die Hochsitze zur Wildbeobachtung auch von Naturfreunden und Nicht-Jägern benutzt werden können. Ist außerdem alles Wild im Wildgehege Klövensteen eingezäunt – oder gibt es in Rissen/Sülldorf auch noch frei laufende Hasen, Hirsche, Rehe und Wildschweine? Bei Kaffee und Kuchen wird Jens Glissmann nach aktuellem Wissen antworten und aus seiner langjährigen Erfahrung berichten.

Radtour mit dem Bürgerverein Rissen

Sonnabend, 19. Oktober, 14 bis ca. 17 Uhr, Treffpunkt um 13.45 Uhr – per Fahrrad auf dem Vorplatz am Bürgerhaus Rissen, Wedeler Landstraße 2, Abfahrt 14 Uhr, für Nicht-Radler 15.30 Uhr am Hof Glissmann, Sülldorfer Kirchenweg 244

Teilnahmebeitrag freiwillig, nach Selbsteinschätzung. Anmeldungen erbeten beim Bürgerverein Rissen e.V. per E-Mail info@buergerverein-rissen.de oder Telefon 81 12 56. Spontan entschlossene Teilnehmer sind ebenso herzlich willkommen.

Über Louisa Haroun