Home / Termine / Werke von Prinzessin Beatriz von Hohenlohe in Wedel ausgestellt

ANZEIGE

Werke von Prinzessin Beatriz von Hohenlohe in Wedel ausgestellt

Neben Prinzessin Beatriz von Hohenlohe stellt auch Hobbymalerin Heidi John in der Bücherei Wedel aus.

Wedel. Die Stadtbücherei Wedel lädt im April 2016 zu besonderen Veranstaltungen ein – darunter zwei Ausstellungen und ein Filmnachmittag.

Ausstellung „RETROSPEKTIVE“ab dem 1. April 2016
Hobbymalerin Heidi John aus Bötersen zeigt vom 1. April bis Mitte Mai 2016 unter der Marke „johnart“ ihre in verschiedenen Techniken gemalten Impressionen (nicht nur) aus Italien in der Stadtbücherei Wedel. Ihre Werke gestaltet sie mit Öl und Aquarell; zu sehen sind Landschaften, Blumen und Menschen.

Die Vernissage ist am 9. April 2016 um 11 Uhr. Die Künstlerin ist persönlich anwesend. Beginn 11 Uhr, Eintritt frei.

von li.: Dagmar Margotsdotter-Fricke, Prinzessin Beatriz von Hohenlohe, Uschi Madeisky © Dagmar Margotsdotter-Fricke

von li.: Dagmar Margotsdotter-Fricke, Prinzessin Beatriz von Hohenlohe, Uschi Madeisky
© Dagmar Margotsdotter-Fricke

Ausstellung und Filmtag „MATRIARCHAT, WELTWEIT“ am Freitag, 29. April 216
Die Prinzessin Beatriz von Hohenlohe hat Traditionen und Bräuche der matriarchalen Gesellschaften auf der ganzen Welt fotografiert. Sie vertiefte sich in ihre Weiblichkeit, porträtiert Folklore und Lebensweise dieser ethnischen Gruppen, in denen Harmonie, Respekt und Frieden entscheidend sind. Einige Exponate einer Ausstellung, die bereits im Hauptquartier der UNESCO gezeigt wurden, sind am Freitag, 29. April in Wedel zu sehen.

Die Schau ergänzt den Filmnachmittag, der am 29.04. ab 14 Uhr unter dem Titel: „Mutterländer – Länder des Wohlstands und Friedens“ gezeigt wird. Es erwartet Sie außerdem ein spannender (Film-)Nachmittag rund ums Thema Matriarchat mit den Filmen: „Die Töchter der sieben Hütten“ von Uschi Madeisky / Klaus Werner, „Die Tochter – eine Clansaga aus dem Matriarchat der Khasi“ von Uschi Madeisky / Daniela Parr und „Matriarchal Journeys“ von Prinzessin Beatriz zu Hohenlohe.

Die Filmemacherinnen und Autorinnen Uschi Madeisky und Dagmar Margotsdotter erläutern Hintergründe, berichten von ihren Erfahrungen und beantworten Fragen.

Matriarchate kennen weder Kriege noch einen Begriff für Prostitution, erläuterte Uschi Madeisky 2012 im Rahmen der Eröfnungsveranstaltungen der „matriarchal societies“ bei der UNESCO in Paris. Um in das Thema einzuführen, zeigt die Stadtbücherei ab Anfang April einige ausgesuchte Fotos der „MATRIARCHAL JOURNEYS“ von Prinzessin Beatriz zu Hohenlohe.

Öffentliche Veranstaltung, Eintritt frei, 14 bis 20 Uhr (mit Pausen), während der Öffnungszeiten

Stadtbücherei Wedel
Rosengarten 6
22880 Wedel
Tel. 04103-9359-0
www.stadtbuecherei.wedel.de

Über Anna-Lena Walter

Anna-Lena Walter