Home / Magazin / Unterhaltsames / Sing 4 Life im Schmidtchen

ANZEIGE

Sing 4 Life im Schmidtchen

MELDUNGEN 

Panorama

BENEFIZKONZERT
Sing 4 Life im Schmidtchen

Pop, Soul, R’n’B und Jazz für den guten Zweck.FOTO: TANJA HALL 
Pop, Soul, R’n’B und Jazz für den guten Zweck.

FOTO: TANJA HALL 
Einer guten Sache und einem wichtigen Thema Stimme verleihen – das ist die Botschaft von Sing 4 Life im Schmidtchen Theater auf St. Pauli. Unter dem Motto „Home“ findet das Benefizkonzert bereits zum achten Mal statt und unterstützt in ehrenamtlicher Tätigkeit die AIDS-Hilfe Hamburg e. V. Ohne Gage singen werden Esther Cowens, Nathan Elcox, Balungile Gumede, Dino Di Iorio, Jessica Jäde, Wilson D. Michaels, Carola-Andrea Thierheimer (bekannt aus „Heiße Ecke“) und Marshall Titus. Sie bieten einen abwechslungsreichen Mix aus Pop, Soul, R’n’B und Jazz.

Tickets sind erhältlich unter www.sing4life.de, www.tivoli.de sowie an allen Vorverkaufsstellen und den Schmidt-Theaterkassen.

So., 21. Oktober, 19 Uhr
Spielbudenplatz 21–22
St. Pauli

KONZERT
Frank Sinatra im Rosenhof

Die Besucher im Rosenhof erwartet ein besonderes musikalisches Erlebnis. Die Sinatra-Story ist eine musikalisch-biographische Zeitreise durch das bewegte Leben und die Musik des größten Entertainers des letzten Jahrhunderts: Frank Sinatra.

Der Tribute-Künstler Jens Sörensen singt alle großen Sinatra-Welthits verblüffend echt und plaudert als „Frank Sinatra“ amüsant und informativ aus seinem Leben. Der Sänger und Musiker schlüpft für diesen Abend in die Rolle des „Frankyboys”. Er singt Sinatras große Welterfolge und zeichnet die Stationen einer außergewöhnlichen Karriere nach. Dabei wird er von zwei Tänzerinnen begleitet. Der Preis beträgt 13,50 Euro pro Person. Anmeldungen werden im Rosenhof unter der Telefonnummer 87 08 73 37 entgegengenommen.

Mo., 22. Oktober, 16 Uhr
Isfeldstraße 30
Blankenese

BESTATTUNG
Lichtgedenkfeier bei Bade

André Bade, Hans-Wilhelm Bade und Nina Holena, geb. Bade.FOTO: ROLAND MAGUNIA
André Bade, Hans-Wilhelm Bade und Nina Holena, geb. Bade.

FOTO: ROLAND MAGUNIA
Die Tage werden dunkler und kürzer. Gedenktage wie der Volkstrauertag stehen vor der Tür. Viele Trauernde stehen in dieser Zeit mit ihren Gedanken und ihrer Trauer alleine da. Das Bestattungsinstitut Bade möchte Menschen, die sie beim Verlust einer geliebten Person begleitet haben, einladen, um gemeinsam deren Verstorbenen zu gedenken. Am 4. November findet eine Lichtgedenkfeier im Bestattungsinstitut statt. Gestaltet wird der Abend von der Trauerrednerin Louise Brown und dem Gitarristen Jörn Schröder. Neben Erzählungen und Musik steht im Zentrum der Feier ein Lichtritual, bei dem mit Kerzen an die Verstorbenen gedacht wird. Im Anschluss bittet das Bestattungsinstitut bei Kaffee und Kuchen zu einem gemeinsamen Austausch. Willkommen sind auch Trauernde, die das Institut noch nicht kennt. Um Anmeldung wird gebeten: Telefon 524 77 62 00 oder 04103/51 60, E-Mail: bade@bade-bestattungen.de

So., 4. November, 15 Uhr
Flerrentwiete 32
Wedel

MUSIK
Bach-Klavierabend bei Kerzenschein

Zum Tag der deutschen Einheit spielt Eberhard Hasenfratz in der Blankeneser Kirche Klavierwerke von J. S. Bach: die Partita Nr. 1 B-Dur, das Italienische Konzert und Choraltranskriptionen. Außerdem Bach-Variationen des Blankeneser Komponisten Wolfgang-Andreas Schultz.

Eintritt: 12 Euro, ermäßigt 7 Euro

Mi., 3. Oktober, 19 Uhr
Kirche am Markt
Blankenese

Elbschloss Residenz GmbH

SCHNUPPERSTUNDE DER …
Trachtengrupp

„Gerda rauswerfen?!“
„Gerda rauswerfen?!“
In der Aula des Gymnasiums Blankenese findet im Oktober eine Schnupperstunde der Trachtengruppe statt. Sie richtet sich an Jugendliche ab zehn Jahren und an Erwachsene.

Es werden Volkstänze vornehmlich aus Norddeutschland geübt, viel gelacht und Neues ausprobiert. Während des Blankeneser Straßenfestes gab es auf der Bühne einen kurzen Ausschnitt aus dem umfangreichen Repertoire der Gruppe zu sehen.

Mittwochs, 18.30 Uhr
Oesterleystraße 27
Blankenese

ELBELAUF DER VIERTKLÄSSLER
Wettkampf am Elbufer

Daniela Gäthje mit den schnellsten Läufern des 23. Laufs Maxence Bourlon, Gorch-Fock- Schule und Franziska Pabsch, Maria Grün
Daniela Gäthje mit den schnellsten Läufern des 23. Laufs Maxence Bourlon, Gorch-Fock- Schule und Franziska Pabsch, Maria Grün
m 20. September hieß es für die Viertklässler aus Hamburgs Westen wieder: Auf die Plätze, fertig … Elbelauf! Um 11 Uhr fiel der Startschuss für den traditionellen Schulwettkampf, den die Stadtteilschule Blankenese nunmehr zum 24. Mal für die vierten Klassen der umliegenden Grundschulen ausrichtete.

Die Laufstrecke begann und endete an der Kehre Mühlenberger Weg. Am Start waren in diesem Schuljahr Schüler der Grundschulen Schenefelder Landstraße, der Gorch-Fock-Schule, der Schule Schulkamp, der Elbkinder Grundschule, der Grundschule Iserbrook und der Katholischen Grundschule Maria Grün. Die Kinder gingen nach Jungen und Mädchen getrennt an den Start. Die Wettkampfstrecke verlief über zwei Kilometer entlang des Elbuferwegs. Jedes Kind erhielt für seine Teilnahme eine Urkunde. Der schnellsten Klasse winkt darüber hinaus ein Wanderpokal.

Der Lauf wurde vom schuleigenen Sanitätsdienst unterstützt. Für das leibliche Wohl sorgten die Eltern der Schüler.

TEMPO
Mit dem Speedboat auf der Elbe

Bereits zum 15. Mal sammelten Teilnehmer beim Landhaus Flottbek Lauf dieses Jahr Geld für das Altonaer Kinderkrankenhaus. Schon im letzten Jahr gewann Konstantin Voelzke bei dem Lauf eine Speedboat-Tour über die Elbe von Starboard Events. Am 14. September löste der 21-Jährige den Gewinn zusammen mit seinen Freunden bei bestem Sonnenwetter ein. Vom Wedeler Anleger Willkomm Höft ging es mit ordentlich Tempo die Elbe entlang Richtung Blankenese. Stephan Preuß, Geschäftsführer von Starboard Events, sponserte den Gewinn bereits das sechste Mal im Rahmen des Benefizlaufs.

Konstantin Voelzke (Mitte vorn) ging mit seinen Freunden an Bord des Speedboats von Stephan Preuß (rechts)
Konstantin Voelzke (Mitte vorn) ging mit seinen Freunden an Bord des Speedboats von Stephan Preuß (rechts)
Mit Tempo Richtung Blankenese
Mit Tempo Richtung Blankenese

Über Hamburger Klönschnack