Home / Magazin / Unterhaltsames / Original oder Fälschung

ANZEIGE

Original oder Fälschung

KUNST & KÖNNEN 

Original oder Fälschung 

„Cheap Art“ von Gunda Cassée
„Cheap Art“ von Gunda Cassée
Die Serie „Hawaii“ der Blankeneserin Gunda Cassée gehört zur sogenannten Cheap-Art-Szene, in der es nicht um intellektuelle Kunst, sondern um Spontanität gespickt mit humorvollen Ideen geht. Angeregt von den faszinierenden Motiven der Original-Hawaii- Hemden entstanden mit Acrylfarbe interessante Bilder, die vom 3.8. bis 24.8. im Brillenhaus Blankenese anzuschauen oder zu kaufen sind.

Am Kiekeberg 1

AUSSTELLUNG
„Eine komplett andere Geschichte“ 

Werk von D. Mahlstedt
Werk von D. Mahlstedt
In der Galerie Cavissamba sind ab dem 22. August Werke von Dagmar Mahlstedt zu sehen. Die Künstlerin verwendet Acrylfarben und Blattgold und macht die gesamte Leinwand zu einem Zeichen. Die Arbeiten sollen Ruhe geben, den gewohnten Prozess der täglichen Hektik entschleunigen und zu Konzentration und Imagination anregen.

Haseldorferchaussee 45
25489 Haselau

Verborgene Schönheit 

„Clutch“
„Clutch“
Nissis Kunstkantine zeigt ab dem 28. August Werke von Monica Bohlmann und Rüdiger Knott. Bohlmann malt mit der Nadel. Stich für Stich bestickt und übernäht sie digital bearbeitete Frauenbilder aus Fotound Modemagazinen mit Anatomie. Rüdiger Knott zeigt sein ästhetisches Vergnügen am Verfall der präsentierten Fundstücke, die oft aus dem Hamburger Hafen stammen.

Dallmannkai 6

Mitten im Strom

Auf der „Cap San Diego“ sind noch bis zum 30. August Werke der Künstlergruppe „Norderelbe trifft Süderelbe“ zu sehen. Die Besucher erwarten Malerei und Collagen, Digital Art und Fotografie. Die große Bandbreite zeigt sich in Hafen- und Hamburgbildern, Tiermalerei, Portraits, experimenteller und skurriler Kunst. So verbinden sich Überraschendes und Stimmungsvolles, Ernstes und Humorvolles – Kunst aus der Mitte des Lebens unter dem Motto „Mitten im Strom“. Täglich 10 bis 18 Uhr

Landungsbrücken

Armin Mueller-Stahl: Bildwelten 

„Willy Brandt“, Radierung
„Willy Brandt“, Radierung
Werke des Schauspielers und Künstlers Armin Mueller-Stahl sind ab dem 6. September in der Fabrik der Künste zu sehen. Nachdem seine Malerei zunächst von der Kunstszene unbeachtet blieb, stellt sich seit der ersten Ausstellung 2001 im Filmmuseum Potsdam beachtlicher Erfolg und öffentliche Anerkennung ein.

Heute befinden sich Werke von Armin Mueller-Stahl in verschiedenen öffentlichen und privaten Sammlungen im In- und Ausland. Die Fabrik der Künste zeigt eine umfangreiche Werkschau.

Vernissage 5.9., 17 Uhr. Die Laudatio hält Ministerpräsident a.D. Björn Engholm.

Kreuzbrook 12

Ein Goldschmied für Steinway 

Heinz Laatzen mit einem eingefassten „Crown Jewel“
Heinz Laatzen mit einem eingefassten „Crown Jewel“
Die Rissener Kreativ-Werkstatt des Juwelengoldschmiede- Meisters Heinz Laatzen in der Wedeler Landstraße 25 gibt dem neuesten Produkt-Zyklus des renommierten Konzertflügelbauers Steinway & Sons die Krönung. Beflügelt vom Firmen-Schriftzug aus echtem Gold, den der Rissener dem Unternehmen lieferte, stieß seine Brillanten- Dekoration der „Just in tune“-Stimmgabel, extra für den Weltpianisten Lang Lang angefertigt, auf helle Begeisterung und festigte das Vertrauensverhältnis zwischen Manufaktur und Künstler. Seine originelle Schaffensfreude, die Wertschätzung und die ihm entgegengebrachte Anerkennung markieren das neue Profil für ein weiteres Prestige-Produkt: Jeder Steinway-Schriftzug der neuen Instrumenten- Kollektion „Crown Jewel“ wird mit einem von Laatzen virtuos in Gelbgold eingefassten, zertifizierten 0,4-Karat Brillanten bekrönt. Die größte Freude des Edelsteinmeisters ist es, „von diesem Unternehmen das Vertrauen zu haben“.

Teodor Petrache

Shona-Skulpturen-Künstler Mukavhi in Deutschland 

Celestino Muhavhi bei der Arbeit
Celestino Muhavhi bei der Arbeit
Der Steinskulpturenkünstler Celestino Mukavhi aus Simbabwe wohnt bis Ende August in Wedel und zeigt auf Ausstellungen und Workshops seine Arbeit am Stein. Zu sehen sind seine und andere Kunstwerke im Botanischen Garten in Klein Flottbek, täglich zwischen 12 und 18 Uhr. Die Ausstellung ist im Rollgewächshaus beim Café Palme zu finden.

Loki-Schmidt-Garten
Tischlerei - Thomas Raab

Über Hamburger Klönschnack