Home / Magazin / Unterhaltsames / „Denken und Nichtdenken“ im Gymnasium Hochrad

ANZEIGE

„Denken und Nichtdenken“ im Gymnasium Hochrad

MELDUNGEN 

Panorama 

BÜHNE
„Denken und Nichtdenken“ im Gymnasium Hochrad

Heike Hüsers und Heiner Winters vor der 10. Theaterklasse des Gymnasiums Hochrad
Heike Hüsers und Heiner Winters vor der 10. Theaterklasse des Gymnasiums Hochrad
Gegen das Vergessen der Nazi-Verbrechen hat der Altonaer Autor und Komponist Heiner Winter das Musik- und Theaterstück „Denken und Nichtdenken“ geschrieben, dessen Uraufführung im Gymnasium Hochrad über die Bühne ging.

Ausschlaggebend war der Besuch mit der Lehrerin für Darstellendes Spiel, Heike Hüsers, im KZ Buchenwald. Insbesondere die Eindrücke aus dem Leichenkeller des Krematoriums waren erschütternd und stellten bedrückende Fragen nach Konstruktion und Organisation dieser Mordkampagnen.

„Bei der Verarbeitung dieser Erfahrung stieß ich auf die Firma ‚Topf & Söhne’ aus Erfurt, dessen Ingenieur Kurt Prüfer die Öfen entwickelte und zu optimaler Effizienz rationalisierte“, erklärte Winters. „Bei minimalem Kokseinsatz maximaler Durchsatz“, ergänzte Winters. Am Bühnenbeispiel eines Ingenieurs, eines Fliesenlegers und eines künstlerischen Außenseiters wird die Frage im Sinne Anna Seghers nach Brutalität und Banalität aufgeworfen: Wenn jeder sein Tun mit Denken untermauern würde, wäre dann die Dynamik dieser Verbrechen noch möglich?

In Zusammenarbeit mit dem Verein Hamburger Zeitzeugen wurde ein Videointerview mit Claus Günther aus Stellingen gezeigt sowie aktuelle Pegida-Demos aus Dresden eingespielt. 25 Schüler der 10. Theaterklasse intonierten und inszenierten das Stück nach Heiner Winters eigentlichem Schauspiel „Vorführung zur Ration“.

Teodor Petrache

BILDUNG
Neues Gebäude für die ISH in Klein Flottbek 

Die International School of Hamburg (ISH) in Klein Flottbek feiert am Samstag, 29. August die Fertigstellung des westlichen Gebäudeteils. Damit gewinnt die Schule 3.100 Quadratmeter zusätzliche Fläche für Unterricht und Projekte. Zur festlichen Eröffnung werden mehr als 800 Gäste aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft erwartet.

Redner sind Olaf Scholz, Generalkonsulin der USA, Nancy Corbett, Dr. Thomas Ehm (Airbus) und der Zukunftsforscher Jakob von Uexküll.

GOURMANDIE
Schlemmersommer in den Elbvororten

Im Witthüs lockt der Schlemmersommerauf der Terrasse
Im Witthüs lockt der Schlemmersommer
auf der Terrasse
Noch bis zum 30. August dauert in Hamburg der „Schlemmer-Sommer“. Über 100 Restaurants bieten in diesen Sommerwochen ein Menü für zwei Personen zu einem Preis von nur 64 Euro. Teilnehmende Restaurants sind unter anderem das Kleine Jacob in Nienstedten und das Witthüs in Blankenese. Eine Übersicht über alle Restaurants des Schlemmersommers findet sich unter

www.hamburgkulinarisch.de

ASB
Erste-Hilfe-Kurs für Kinder – Plätze frei! 

Auch Kinder können unerwartet in Notsituationen geraten und da ist es gut zu wissen, was zu tun ist. Am 3. August und am 17. August bietet der ASB Hamburg im Rahmen des Hamburger Ferienpasses einen Erste-Hilfe-Kurs für Kinder im Alter von 10 bis 14 Jahren an. Der Kurs findet in der Geschäftsstelle des ASB Hamburg in der Zeit von 10 bis 16.30 Uhr statt.

Anmeldungen bitte bei sigrid.schubert@asb-hamburg. de oder telefonisch unter der Nummer 0172/408 60 98. Die Gebühr beträgt 5 Euro. Bitte denken Sie an Verpflegung für einen Tag.

Heidenkampsweg 81

NIENSTEDTEN
Sommerkonzerte 

Nienstedtener Kirche wird zur Bühne
Nienstedtener Kirche wird zur Bühne
Musikalischer Sommer: Die Nienstedtener Kirche begrüßt am 28. August, 20 Uhr das Streichquartett „Mizar Quartett“. Sie spielen Werke von Klassik bis Tango.

Am 4. September, 20 Uhr spielt das Hamburger Blechbläserensemble „Brass con Brio“ und am 12. September, 19 Uhr gibt der Gospelchor das Konzert „Open the Eyes“. Eintritt frei.

Elbchaussee 410

BOTANIK
Gartentage 

Am 12. und 13. September finden bei Garten von Ehren wieder die Gartentage „Gartengenuss“ statt. Über 35 Aussteller präsentieren Pflanzen, Gartenprodukte und vieles mehr.

Für Fleischfreunde serviert der Grillstand „Beißer“ Steaks auf höchstem Niveau.

Öffnungszeiten:Samstag 9 bis 18 Uhr, Sonntag 10 bis 17 Uhr. Eintritt 4 Euro.

Maldfeldstraße 2
Klönschnack

Über Hamburger Klönschnack