Home / Magazin / Leben & Treiben / Leichte Küche, lockerer Ton

ANZEIGE

Leichte Küche, lockerer Ton

LEBEN UND TREIBEN 

Kay’s Kitchen
Leichte Küche, lockerer Ton

Katharina Valeria in ihrem kürzlich eröffneten Lokal in Nienstedten
Katharina Valeria in ihrem kürzlich eröffneten Lokal in Nienstedten
So wie in der Mode, verlangen auch die Gastronomie-Kunden nach Neuem. Nun haben sich seit einigen Jahren die Poke Bowls auch in Hamburg etabliert.

Poke bedeutet im Hawaiianischen „in Stücke schneiden“. Wobei das Gericht aus rohem Fisch, Sojasauce, Sesamöl und Frühlingszwiebeln besteht. Weitere Zutaten im Bowl sind Ogo-Algen, Sesamkörner und Kukui, die Frucht des Lichtnussbaumes. Das Ganze wird meist auf warmem Sushi-Reis serviert.

Wird das alles von so kundigen Händen wie von Katharina Valeria zubereitet, ist ein kulinarisches Erlebnis garantiert.

Stets frische Zutaten sind für die Bowls wie für die Gastgeberin ein Muss. Wer gesund, dabei gehaltvoll speisen möchte, der sollte die Poke Bowls in Kay’s Kitchen probieren. Auch süße Sachen gibt es hier.

– Fazit: Eine Perle der Gastronomie, die nach Erweiterung und attraktiven Räumen ruft
– Gäste: Schon nach wenigen Tagen die ersten Stammkunden; es werden immer mehr
– Wo: Nienstedtener Marktplatz 31, Telefon 0172/210 93 90
Grell & Kröncke GmbH

WEDEL
Klassentreffen nach 66 Jahren

Klassentreffen ehemaliger Gorch-Fock-Schüler in der Wedeler „Wassermühle
Klassentreffen ehemaliger Gorch-Fock-Schüler in der Wedeler „Wassermühle
Zum zwölften Mal nach der Schulentlassung trafen sich ehemalige Schülerinnen und Schüler der Blankeneser Gorch-Fock-Schule. Wie schon anlässlich der vergangenen Male trafen sich die Ehemaligen in der Wedeler „Wassermühle“. Die weiteste Anreise hatte dabei Helga Prehn, geborene Volquardsen, die aus Grünberg in Hessen gekommen war.

Schon jetzt steht der nächste Termin des Klassentreffens fest: Am 12. September des kommenden Jahres treffen sich die einstigen Gorch-Fock-Schüler wieder in der „Wassermühle“.

Hier noch einmal für alle: Paula’s Wirtshaus liegt in Othmarschen an der Liebermannstraße 52. Telefonisch erreichbar ist das Restaurant, in dem der Gast auch auf ein Bier oder Wein einkehren kann, unter der Nummer: 

20 91 10 62.

HOSPIZ BLANKENESE
Ein Surfbrett einer Surf-Weltmeisterin

Hospiz-Pflegedienstleiter Andreas Hiller mit Johann Riekers
Hospiz-Pflegedienstleiter Andreas Hiller mit Johann Riekers
Die letzten Monate und Tage in einer rundum schönen Umgebung verbringen sollen die Bewohner des Blankeneser Hospizes. Dabei wird auch an Details wie die Gestaltung des Badezimmers gedacht. Jetzt schmückt ein Surfbrett der Weltmeisterin von 2016 Daida Moreno das Bad. Möglich hat es Johann Riekers gemacht, der anlässlich des Tages der Offenen Tür mit dem Leiter des Pflegedienste Andreas Hiller in Kontakt trat.
Telefonica
SPRAWA-HAUSSERVICE

Über Hamburger Klönschnack