Home / Magazin / Leben & Treiben / Leib & Seele, Oktober 2018

ANZEIGE

Leib & Seele, Oktober 2018

LEBEN UND TREIBEN 

Leib & Seele, Oktober 2018

LIKÖR
Weihnachten im dänischen Stil?!

FOTO: AALBORG AKVAVIT
FOTO: AALBORG AKVAVIT
Die Texter von Aalborg trinken ihr Produkt (oder andere stark alkoholische Getränke) selbst und zwar nicht zu knapp, denn sie schreiben Mitte September in einer Presseerklärung: „Es weihnachtet sehr!“

Kollegen, große Enttäuschung: Noch weihnachtet es kein bisschen. Da wir aber keine Unmenschen sind, weisen wir trotzdem auf euren neuen Akvavit hin. Der wurde angereichert mit Kümmel, Dill, Koriander und Mandel, britzelt mit 47 Volt und kommt in einer hübschen Flasche, gestaltet von der dänischen Designerin Jette Frölich.

Ab Oktober für 25,99 Euro im Handel.

Prost und Frohe Ostern!

AUSFLUG
Äpfel im Boomgarden Park

Der Blankeneser Bürgerverein besucht im Oktober Eckart Brandt, den Retter alter Apfelsorten.

Mit S-Bahn und Bus geht es von Blankenese nach Harburg und von dort dann nach Helmste. Der als Buchautor und durchs Fernsehen bekannte Pomologe wird die Teilnehmer durch seine Plantage führen. Es gibt die Möglichkeit zum Probieren und Kaufen. Danach fährt die Gruppe zum bekannten Golf-Hotel „Gut Deinster Mühle“. Zum Vortrag von Eckart Brandt über sein Projekt gibt es Kaffee und Kuchen. Rückfahrt ca. 17.30 Uhr. Eingeschlossene Leistungen: Fahrt mit der S-Bahn und im komfortablen Primo-Reisebus nach Helmste, Führung durch die Plantage, Vortrag neben Kaffee und Kuchen in der Deinster Mühle.

Preis pro Person: 32 Euro, für Gäste 34 Euro.

Mind. Teilnehmerzahl 30 Personen Verbindliche Anmeldung bitte in der Geschäftsstelle des BBV auf dem Blankeneser Marktplatz oder per E-Mail an bbv@blankeneser-buergerverein.de

Mi., 11. Oktober, 13 Uhr Treffen am S-Bahnhof Blankenese

Sport Start Ottensen

TRINKEN
Frischer Federweißer und Whiskies aus aller Welt

Whisk(e)y – Charakter im Glas
Whisk(e)y – Charakter im Glas
Noch bis Mitte oder sogar Ende Oktober gibt es bei Vom Fass frischen Federweißer, der in Blankenese täglich aus bestem Traubenmost angesetzt wird. Der Federweißer „lebt“ und hat einen sprizighefigen Geschmack und Duft.

Außerdem findet im Oktober in allen Vom Fass-Läden das größte Whisk(e)y-Tasting der Welt statt. Probiert werden können Whisk(e)ys aus aller Welt, aus Deutschland, Wales, der Schweiz, Schottland, den USA und vielen Ländern mehr.

Fr., 19. Oktober, Blankeneser Bahnhofstraße 23, Blankenese

BUCH
Jüdische Küche aus Hamburg

Seit über 400 Jahren leben Juden in Hamburg. Noch heute erinnern zahlreiche Orte im Stadtbild an ihre wechselvolle Geschichte, die mit dem Nationalsozialismus endete. Diejenigen, die rechtzeitig fliehen konnten und, über den Erdball verstreut, ein neues Zuhause fanden, haben Hamburg nie vergessen – genausowenig wie die alten Rezepte, nach denen in ihren Familien gekocht und gebacken wurde.

Sie gaben sie an ihre Nachfahren weiter: das Rezept für den Butterkuchen mit seinem unvergesslichen Geschmack oder das für die süß-saure Rote Grütze, für traditionelle jüdische Rezepte wie Hühnersuppe mit Mazzeknödeln oder Gehackte Leber … Heute gibt es wieder jüdisches Leben in Hamburg. Juden aus den verschiedensten Ländern lassen sich erneut in der Hansestadt nieder und kochen Speisen aus ihren Herkunftsländern: persisches Kräuteromelette, russischen Borschtsch, Aargauer Rüeblitorte …

Das „Jüdische Kochbuch aus Hamburg“ hat all diese Rezepte gesammelt und bereichert sie mit Anekdoten und Biografien. So entstand ein traditionelles und gleichzeitig modernes multikulturelles „Cookbook“.

Gabriela Fenyes (Hrsg.), Dölling und Galitz, ISBN 978-3-86218-109-4, € 23

SENIOREN
Marlene bittet zu Tisch

Im Restaurant Hanseatic, in der Elbschlossresidenz, singt Anja Roll die Evergreens der großen Diven. Auf dem Programm stehen Lieder von Marlene Dietrich, Lale Andersen, Zarah Leander, Edith Piaf und Sally Bowls.

Begleitet wird sie von Wolfgang Kauder am Klavier. Dazu gibt es ein Dreigängiges Menü. Kosten pro Person: 44,50 Euro. Anmeldung bis 16 Oktober unter Telefon 817 91 18 86 Gäste sind herzlich willkommen.

Fr., 19. Oktober, 18 Uhr, Elbchaussee 374, Nienstedten

GIN
Bruderkuss im Glas

Müssen ältere Herren auf Schnapsflaschen knutschen? Unbedingt, findet Bruno Eyron. Der Schauspieler, Produzent und Unternehmer hat den Bruderkuss Luxury Dry Gin mit der Pop-Art-Flasche kreiert: eine der interessanteren Gin-Neuschöpfungen.

Die Spirituose vereint 14 Botanicals – darunter Angelikawurzel und Ingwer zu einem würzig-fruchtigen Aroma und ist auch in einer lilafarbenen Limited Edition erhältlich.

Erhältlich bei CWD, Griegstraße 75, Haus 23, Bahrenfeld

Über Hamburger Klönschnack