Home / Magazin / Gesellschaft / MEIN ARBEITSPLATZ! … im Uhrmachermeisterbetrieb

ANZEIGE

MEIN ARBEITSPLATZ! … im Uhrmachermeisterbetrieb

ARBEITSPLATZ HAMBURG

MEIN ARBEITSPLATZ! … im Uhrmachermeisterbetrieb

GUNNAR LAATZEN, UHRMACHERMEISTER

MEIN ARBEITSPLATZ: „Ich höre fast jeden Tag den Satz ‚Wie schön, dass es Sie hier gibt!’. Da geht es um die kleinen Wehwehchen einer Uhr, aber auch um komplizierte Reparaturen. Das ist dann richtiges Handwerk, bei dem man alles geben muss. Dazu braucht es eine ruhige Hand, gutes Augenlicht und viel Geduld. Meinem Sohn und mir macht das großen Spaß: der Umgang mit den Kunden und auch die Arbeit am Werktisch.

Präzision und Geduld …
Klassische Musik, eine Atmosphäre frei von Hektik – dabei geht es hier allein um Zeit. Uhrmachermeister Gunnar Laatzen hat um 9.30 Uhr die Tür aufgeschlossen und dann kommen auch schon die ersten Kunden, wollen Batterien ersetzt bekommen oder ein neues Lederarmband.

Gunnar Laatzen (57)
Gunnar Laatzen (57)
Diese Serviceleistungen rund um die Uhr sind für Laatzen gern genommener Alltag. Die Knopfzellen sorgen für einen nennenswerten Anteil des Umsatzes, stehen gleichberechtigt neben komplizierten Reparaturen und der „Revision“ mechanischer Uhren. Auch die ist für Laatzen das tägliche Brot. Auf seinem Arbeitstisch liegen an einem Montag eine Omega Seamaster, eine seltene Bulgari im Kunststoffgehäuse, die legendäre Memovox von Jaeger-LeCoultre und andere komplexe Uhren mit Vollkalendarium und Mondphase.

„Das größte Problem ist die Versorgung mit Ersatzteilen“, erklärt Laatzen. „Die Hersteller lassen uns fast nichts mehr zukommen. Früher konnten wir Teile von Rolex bestellen, heute macht der Hersteller selbst aus dem Service ein Riesengeschäft.“ Tatsächlich verlangen die großen Uhrenfirmen für Reparaturen ein Vielfaches des Preises, den Laatzen berechnet. Die Suche im Internet und bei Kollegen nach kleinsten Rädchen lohnt sich also trotz Aufwand. Unterstützt wird der Uhrmachermeister von seinem Sohn Jonas, der hier das Handwerk erlernt und im Mai seine Gesellenprüfung absolvieren muss.

Elbschloss Residenz
Willy Tiedtke (GmbH & Co.) KG
Mollwitz Masivbau GmbH

Über Hamburger Klönschnack

Avatar