Home / Magazin / Experten / Wirtschaftssenioren als Businessmentoren

ANZEIGE

Wirtschaftssenioren als Businessmentoren

ANZEIGENSONDERVERÖFFENTLICHUNG 

Wirtschaftssenioren als Businessmentoren

Helfen durch Erfahrung

Wer eine tolle Idee für ein Geschäft hat, muss vieles bedenken. Wer im Informationsdschungel nicht durchblickt, erhält Unterstützung von den Wirtschaftssenioren.
Wer eine tolle Idee für ein Geschäft hat, muss vieles bedenken. Wer im Informationsdschungel nicht durchblickt, erhält Unterstützung von den Wirtschaftssenioren.
Wie gründe ich ein Geschäft? Was tun, wenn das Business nicht mehr läuft? Wie bekomme ich einen Gründerzuschuss? All diese Fragen und viele mehr beantworten die Ehrenamtlichen der Wirtschaftssenioren. 

Dirk Alberts blickt auf ein erfolgreiches Berufsleben zurück: Er war Geschäftsführer eines Handelshauses, Unternehmensberater und brachte als Wirtschaftsreferent die Handelsbeziehungen zu Kanada voran. Zudem war er Mitglied im Außenwirtschaftsausschuss der Handelskammer und arbeitete über 20 Jahre als ehrenamtlicher Handelsrichter. Seinen Ruhestand verbringt der Blankeneser allerdings nicht gemütlich auf seiner Terrasse, sondern in Sitzungsräumen – denn er ist einer von 25 Wirtschaftssenioren.

Die Wirtschaftssenioren beraten gegen eine geringe Aufwandsentschädigung Unternehmer, Freiberufler, Gründer oder Verantwortliche gemeinnütziger Organisationen bei allen Belangen rund um ihr Gewerbe. „Wir kommen aus verschiedenen Berufszweigen und besprechen vorab, welcher von uns am besten zu dem Mandanten passt“, so Dirk Alberts. Er ist seit 2005 bei den Wirtschaftssenioren dabei. Wer sich in dem Verein engagiert, hat den Anspruch an sich, sein gesammeltes Wissen weiterzugeben und aktiv im Alter zu sein. „Wir haben soviel Know-how – davon können andere profitieren.“

Die Wirtschaftssenioren nehmen sich wie Mentoren der Klienten an und begleiten sie teilweise über Monate hinweg. Dabei ist es wichtig, dem Auftraggeber viel Aufmerksamkeit zu schenken und sensibel auf seine Herausforderungen zu blicken.

Im ersten Gespräch wird über das Thema des Mandanten gesprochen und analysiert, woran es hapert und was noch zu tun ist. Danach entlässt der Wirtschafssenior seinen Klienten mit Hausaufgaben, die bis zum nächsten Treffen erledigt werden dürfen. Die Ehrenamtlichen beraten im Jahr bis zu 400 Klienten.

Häufig wenden sich Menschen, die sich selbstständig machen möchten, an die Experten. Denen stellt Alberts immer zu allererst die Frage: „Kannst du selbst und ständig arbeiten – das heißt, auch nach Feierabend und am Wochenende?“ Diese Frage ist elementar, denn „manche Menschen haben einfach unrealistische Vorstellungen, ihnen ist nicht klar, was das genau für ihr Leben bedeutet“. Der ehemalige Handelsrichter unterstreicht: „Eine Geschäftsidee muss gut durchdacht sein, denn es nützt niemandem etwas, wenn Zeit und Geld in ein unrealistisches Projekt investiert wurden.“ Wenn Alberts über die Projektbegleitung spricht, strahlen seine Augen und das ganze Gesicht beginnt zu leuchten. Der agile Ruheständler unterstützt leidenschaftlich gern ambitionierte Menschen. Er selber besucht regelmäßig Fortbildungen, „denn Wissen hat eine Halbwertzeit“. Auch ist es wichtig, sich mit den neuen Medien auszukennen, da hilft auch der Kontakt zu der Universität Hamburg und der Leuphana Uni in Lüneburg. „Wir beraten auch Studenten am Ende ihres Studiums. Der Austausch mit den jungen Menschen macht mir großen Spaß und hält mich fit.“

Alberts und seine Kollegen bieten aktive und verantwortungsvolle Hilfe an. „Es nützt niemandem, falschen Stolz vorzuschieben, wenn das Geschäft kurz vor dem Ende ist. Wir unterstützen nach besten Kräften und haben schon so manchen kleinen und mittelständischen Betrieb gerettet.“

Autorin: anna-lena.walter(at)kloenschnack.de

Wirtschaftssenioren Beraten e.V.

Dirk Alberts (75), Wirtschaftssenior
Dirk Alberts (75), Wirtschaftssenior
Der Hamburger Verein wurde vor 36 Jahren gegründet. Die Klienten werden gegen eine geringe Aufwandsentschädigung beraten – ohne Vertragsabschluss. Natürlich werden alle Gespräche vertraulich behandelt. Übrigens: In der Handelskammer gibt es kostenlose Erstberatungen (30 Minuten).

Wirtschafts-Senioren-Beraten e.V.
Besenbinderhof 39
20097 Hamburg
Mobil 0160/98 11 16 72

www.wirtschafts-senioren-beraten.de

Über Hamburger Klönschnack