Home / Magazin / Experten / Gut beraten 9, Januar 2016 

ANZEIGE

Gut beraten 9, Januar 2016 

ANZEIGENSONDERVERÖFFENTLICHUNG 

Gut beraten 9, Januar 2016 

Streit unter Nachbarn? 

Dr. Ute Marie Metje, Michael Reich, Ursel Etzel, Kirsten Schroeter und Regina Harms vom Mediationszentrum Altona
Dr. Ute Marie Metje, Michael Reich, Ursel Etzel, Kirsten Schroeter und Regina Harms vom Mediationszentrum Altona
Nachbarn streiten über Räume, die sie gemeinsam nutzen, wie Treppenhaus, Boden und Kellerräume. Sie streiten um das abgestellte Fahrrad, den Kinderwagen im Eingangsbereich oder wegen unterschiedlicher Vorstellungen von Sauberkeit und Lärm. Die Situation eskaliert, das Gespräch verstummt oder bricht sich provozierend Bahn. Wenn Nachbarn ihren Konflikt nicht mehr allein klären können, brauchen sie Unterstützung, um wieder ins Gespräch zu kommen, um eine Lösung zu finden und eine gerichtliche Auseinandersetzung zu vermeiden. Hier ist Mediation eine gute Möglichkeit. Das Mediationszentrum Altona bietet Mediation zu Nachbarschaftskonflikten und zu allen anderen Konfliktbereichen an. Wenn Sie also versöhnlich ins neue Jahr starten wollen, lassen Sie sich von den Experten beraten.

Mediationszentrum Altona
Paul-Nevermann-Platz 5
22765 Hamburg

www.mediation-altona.de

Ein würdiges Leben im gewohnten Umfeld 

Sonja Blank von Promedica Plus
Sonja Blank von Promedica Plus
Ältere Menschen haben eine tiefe Bindung zu ihrem Zuhause und ihrem Lebensumfeld. Die häusliche 24-Stunden-Seniorenbetreuung von Promedica Plus ermöglicht es ihnen, dieses Stück Lebensqualität aufrecht zu erhalten und weiterhin selbstbestimmt zu leben. „Hilfe- oder Pflegebedürftigkeit müssen nicht den Umzug in ein Pflegeheim bedeuten“, sagt Sonja Blank von Promedica Plus und ergänzt: „Wenn eine verlässliche Betreuung rund um die Uhr geboten ist, die Angehörigen selbst diese aber nicht leisten können, bietet das Betreuungsmodell von Promedica Plus eine den individuellen Bedürfnissen angepasste Lösung. Mit unserer Unterstützung gehen unsere Kunden sicher, dass die häusliche Betreuung und Pflege durch osteuropäische Kräfte zuverlässig, fürsorglich und rechtlich sicher verläuft. Die Betreuungskräfte übernehmen die Grundpflege (Körperpflege, Ernährung, Mobilität), organisieren den Haushalt und begleiten die Hilfebedürftigen bei alltäglichen Aktivitäten. Dabei steht die Förderung zum Erhalt körperlicher und geistiger Fähigkeiten im Vordergrund. Unsere Leistungen richten sich in erster Linie an Menschen, die langfristig Pflege benötigen und dabei zu Hause wohnen bleiben möchten. Wir unterstützen aber auch, wenn Angehörige selbst pflegen und dabei Entlastung benötigen.“

Promedica Plus Hamburg Elbe
Wincklerstraße 6
20459 Hamburg
Telefon 55 57 22 03

 

www.hamburg-elbe.promedicaplus.de

Stage UP! eröffnet an der Stadtteilschule Blankenese

Bühnenbegeisterte Kids von Stage UP!
Bühnenbegeisterte Kids von Stage UP!
Am 6. Februar eröffnet Anna Greie an der Stadtteilschule Blankenese einen zweiten Standort ihrer Musicalschule Stage UP!. Künftig trainieren dort drei Coaches sonnabends von 10 bis 13 Uhr die Fächer Schauspiel, Tanz und Gesang. Angesprochen sind alle Kids und Teens zwischen 6 und 18 Jahren, die Spaß an Musik, Bewegung und Kreativität haben. Die Stadtteilschule an der Frahmstraße ermöglicht dieses Angebot, um vielen Kindern der Region die künstlerischen Ausdrucksformen näherzubringen. Ausprobieren können Kids es am Tag der offenen Tür, den Stage Up! am 30. Januar von 11 bis 13 Uhr in der Stadtteilschule veranstaltet. Wie an einem regulären Stage UP!-Schultag findet parallel Unterricht in Schauspiel, Tanz und Gesang statt. Während die Kids und Teens trainieren, können sich ihre Eltern beraten lassen. Unter allen Besuchern verlost Stage UP! eine 3-monatige Mitgliedschaft im Wert von 315 Euro. Anmelden für das Probetraining am 30.1. kann man sich unter Telefon 897 20 888.

Musicalschule Stage UP!

www.stage-up.de

Ein Bett fürs Herz 

Studien belegen, dass Zirbenholz eine beruhigende Wirkung auf das Herz hat
Studien belegen, dass Zirbenholz eine beruhigende Wirkung auf das Herz hat
Ein im Norden wohl weniger bekannter Weg zu einem gesunden Schlaf führt über das Zirbenbett. Und das aus gutem Grund. Denn die Zirbe oder Zirbelkiefer ist ein seit Jahrtausenden im alpenländischen Raum verwendetes Nutzholz, dem besonders positive Eigenschaften zugeordnet werden. Die ätherischen Öle dieses langsam wachsenden Baumes wirken gegen Schimmelpilze und verhindert deren Wachstum. Hinzu kommt die von vielen wahrgenommene subjektive Empfindung, dieses Holz habe eine beruhigende Wirkung. Es gibt sogar seriöse wissenschaftliche Untersuchungen, die zum Ergebnis kamen, dass sich die Herzfrequenz verringert, wenn man in einem Zirbenbett schläft. Im Schnitt würde das Herz eine Stunde pro Nacht weniger „arbeiten“ als in einem „normalen“ Bett. Aufgrund dieser besonderen Eigenschaften fertigen inzwischen viele namhafte Hersteller ihre Betten auch aus Zirbe.
Futonia Naturmöbel
Stresemannstraße 232-238
Telefon 67 50 37-0

www.futonia.de

Neuer Sportstart beim VAF 

VAF-Gym-Abo für den persönlichen Lieblingskurs
VAF-Gym-Abo für den persönlichen Lieblingskurs
Mit über 100 Kursen startet der Verein Aktive Freizeit e. V. (VAF) in das Jahr 2016. Ob in der Sporthalle, im Schwimmbad oder im Fitness-Studio – zum Einstieg in ein aktives und gesundes Leben bietet das Angebot viele Möglichkeiten.

Im TÜV-zertifizierten „Studio für gesunde Fitness“ plant und betreut die Sportler ein sportwissenschaftlich ausgebildetes Trainerteam. Dabei bilden individuelle Schwerpunkte, Ziele und Wünsche die Basis der Trainingsplangestaltung.

Für Kinder und Jugendliche gibt es bei den „Fit Kids & Teen Power“, der VAF-Kinder- und Schwimmsportschule ein eigenes Programm mit Vereinsangeboten. Welches davon das Richtige ist, kann nach einer kostenfreien Probestunde entschieden werden.

Tipp: Wer bis zum 31. Januar seine sportlichen Vorsätze beim VAF umsetzt, spart bei einer Mitgliedschaft den ersten Monatsbeitrag.

Weitere Informationen und das aktuelle Programm können telefonisch beim VAF angefordert werden.

Verein Aktive Freizeit e. V.
Bertrand-Russell-Straße 4
22761 Hamburg
Telefon 890 60 10
info(at)vafev.de

www.vafev.de

Über Hamburger Klönschnack

Avatar