Home / Magazin / Dr. Klönschnack / Dr. Klönschnack 2, Dezember 2016

ANZEIGE

Dr. Klönschnack 2, Dezember 2016

ANZEIGENSONDERVERÖFFENTLICHUNG

Dr. Klönschnack 2, Dezember 2016

Dermatologie
Hilfe bei Nagel-, Haar- und Kopfhauterkrankungen

Schöne Haare tragen zur Attraktivität beiFOTO: ©LEV DOLGACHOV
Schöne Haare tragen zur Attraktivität bei

FOTO: ©LEV DOLGACHOV
Viele Menschen, Frauen wie Männer, sind vom Ausfall der Haare betroffen. Ursachen dafür und auch für Nagelveränderungen können Funktionsstörungen und Krankheiten innerer Organe, Operationen sowie Ernährungsdefizite sein. Aber auch bisher unerkannte Erkrankungen können sich an Haaren und Nägeln zeigen. Angesichts der vielen infrage kommenden Ursachen kann nur eine detaillierte Diagnostik, der sich, wenn möglich, eine zielgerichtete Therapie anschließt, zum Erfolg führen. So können Nagelstrukturschäden und Nagelpilzkrankheiten durch eine mykologische und histologische Diagnostik eindeutig voneinander unterschieden werden. Hierfür steht in der dermatologischen Privatpraxis von Dr. med. Aresu Naderi ein mikrobiologisches Labor bereit. Zur Behandlung von Nagelpilzerkrankungen setzt die Praxis lokaltherapeutische, systemische und lasertherapeutische Verfahren ein. „Als erfahrene Hautarztpraxis in Hamburg wissen wir, wie sehr viele Menschen unter ihrem Haarausfall leiden“, sagt Dr. med. Aresu Naderi. „Im Rahmen unserer Haarsprechstunde beschäftigen wir uns mit der Diagnostik und Behandlung verschiedener Formen des Haarausfalls – etwa dem genetisch bedingten oder dem kreisrunden – und auch mit vernarbenden Kopfhauterkrankungen.“ Basis jeder Behandlung ist zunächst ein sorgfältiges Beratungsgespräch sowie eine umfangreiche Diagnostik. Unter Verwendung hochmoderner Medizintechnik gehen die Ärzte dann den Ursachen des Ausfalls auf den Grund und entwickeln für jeden Patienten ein maßgeschneidertes Behandlungsprogramm.

„Wir bieten zahlreiche Methoden an, mit denen sich Haarausfall stoppen oder zumindest stark mindern lässt“, sagt Dr. med. Aresu Naderi, die allen besinnliche Weihnachtstage und ein gesundes, erfolgreiches neues Jahr wünscht.

Dermatologische Privatpraxis Dr. med. Aresu Naderi
Elbchausse 340
Nienstedten

www.dermatologie-nienstedten.de

Medizin
TK begrüßt Initiative zur Einrichtung eines Entschädigungsfonds für Opfer von Behandlungsfehlern

Die Techniker Krankenkasse (TK) in Hamburg begrüßt die gemeinsame Bundesratsinitiative der Bundesländer Hamburg und Bayern zur Einrichtung eines bundesweiten Patientenentschädigungs- und Härtefallfonds (PatEHF). Die beiden Bundesländer fordern die Bundesregierung auf, einen Gesetzesentwurf auszuarbeiten und diesen in den Bundestag einzubringen.

Nur jeder siebte angezeigte Behandlungsfehler wird anerkannt und führt zu Schadensersatz für die Betroffenen. In den meisten Fällen kann der Zusammenhang zwischen Behandlung und Schaden juristisch nicht eindeutig bewiesen werden. „Die Betroffenen werden in diesen Fällen nicht entschädigt“, so Maren Puttfarcken, Leiterin der TK-Landesvertretung Hamburg. „Mit der Einrichtung des PatEHF’s wird diese Lücke geschlossen und bestimmten, besonders belasteten Patienten geholfen. Das begrüßen wir sehr.“

Diagnostik und Prävention in Hamburg

Prävention
Ohne Gesundheit ist alles nichts …

Dr. Julia und Dr. Christoph Bäumer
Dr. Julia und Dr. Christoph Bäumer
… hat Arthur Schopenhauer einmal gesagt. Bei Schmerz, Stress und anderen Erkrankungen suchen Menschen deshalb als Ergänzung zur guten Schulmedizin immer häufiger auch nach ganzheitlichen und naturheilkundlichen Therapien. Diese finden sie – zusammen mit einer fundierte Beratung auf dem Gebiet der modernen wissenschaftsbasierten Präventionsmedizin (GSAAM) – bei Dr. Julia Bäumer. Die Fachärztin für Urologie ist auch Ärztin für Naturheilverfahren und Ernährungsmedizin sowie diplomierte klassische Homöopathin. Ihre Praxis findet man zusammen mit der von Dr. Christoph J. Bäumer (Centrum für Orthopädie und Spezielle Schmerztherapie mit kassenärztlicher Zulassung) in einer Jugendstilvilla in der Dockenhudener Straße 27. Gemeinsam bieten sie einen komplementären Mix aus fortschrittlich-schulmedizinischer und ganzheitlich-naturheilkundlicher Diagnostik und Therapie. Jetzt hat sich diese besondere und seit 15 Jahren in Blankenese etablierte Gesundheitseinrichtung erneut fachlich, personell und auch technisch verstärkt, um noch besser auf die künftigen Ansprüche vorbereitet zu sein. „Allen Patienten und Patientinnen und allen Kollegen und Kolleginnen wünschen wir mit unseren Teams ein gesegnetes Weihnachtsfest und ein gesundes neues Jahr“, sagen Julia und Christoph Bäumer.

Privatpraxis Blankenese, Dr. Julia Bäumer
Telefon 86 69 31 60
Centrum für Orthopädie und Schmerztherapie, Dr. Christoph Bäumer
Telefon 866 93 10
Dockenhudener Straße 27
Blankenese

www.cobl.de

Volkskrankheiten
Diabetes: Jeder Zehnte ist betroffen

Diagnose „Zucker“: Jahr für Jahr steigt in Deutschland die Zahl der Menschen mit Diabetes an. Im Jahr 2010 waren 8,6 Prozent der KKH-Versicherten von der chronischen Stoffwechselkrankheit betroffen. Im vergangenen Jahr lag der Anteil bereits bei 10,2 Prozent. Dies ergab eine Auswertung der Versichertendaten der KKH Kaufmännische Krankenkasse anlässlich des Weltdiabetestags am 14. November.

Diabetes mellitus, auch Zuckerkrankheit genannt, führt zu einem erhöhten Blutzuckerspiegel. Man unterscheidet zwei Haupttypen von Diabetes: Bei Menschen mit Typ-1-Diabetes kann die Bauchspeicheldrüse kein oder nur sehr wenig Insulin produzieren. Deshalb müssen sie täglich Insulin spritzen, um den Körper damit zu versorgen. Oftmals tritt Typ-1-Diabetes bereits im Kindesoder Jugendalter auf.

Anders verhält es sich beim Typ-2-Diabetes. Er ist wesentlich häufiger: Etwa neun von zehn Diabetikern leiden an Typ-2-Diabetes. Dabei wird das Insulin von den Körperzellen immer schlechter aufgenommen und verwertet. Weil er sich meist erst in einem höheren Lebensalter bemerkbar macht, wird er auch „Altersdiabetes“ genannt. 2015 erhielt jeder vierte KKH-Versicherte über 65 Jahre eine Typ-2-Diagnose.

Über Hamburger Klönschnack

Avatar