Home / Magazin / Bemerkenswertes / Volumen der Klänge und Bilder

ANZEIGE

Volumen der Klänge und Bilder

BEMERKENSWERTES 

KUNST
Volumen der Klänge und Bilder

FOTO: LUTZ JAEKEL
FOTO: LUTZ JAEKEL
Zwei Gäste aus dem Künstlerhaus Bergedorf stellen im Gemeindehaus Blankenese aus. Zur klangvollen Eröffnung spricht der Blankeneser Kunsthistoriker Thomas Sello. „Transart“ nennt Wittwulf Y. Malik seine Kunst. Der studierte Musiker, Psychologe und Bildende Künstler fühlt sich überall im Garten der Musen zu Hause, auch im dar – stellenden Spiel oder beim Tanz – sei es durch Improvisationen oder niedergeschriebene Noten. Doch man kann die Botschaften und Klänge seiner grafischen Bilder auch ohne akustische Hilfsmittel vernehmen. Auch die Bronzen und Steinskulpturen von Franz Kraft, der an der Hamburger Kunsthochschule Bildhauerei bei Gustav Seitz studierte, verführen uns zum Lauschen. Seine Empfehlung: „Wenn unsere Arbeiten Erinnerungen und Vorstellungen evozieren – auch wenn sie blass sind – so ist das immer erfreulich bis beglückend.

Ausstellung bis Ende November

Mi., 10. Oktober, 20 Uhr
Mühlenberger Weg 64
Blankenese

NEULICH BEI eBAY
Vom Unrechtsbewusstsein und der Moral

Auf eBay-Kleinanzeigen bot Klönschnack-Leser Oliver F. eine Dunstabzugshaube von IKEA an. Dabei hatte er eine Anfrage seitens eines Interessenten, die nicht nur ihn schon fast umgehauen hat. Lesen Sie den Schriftwechsel (wir haben die fehlerhafte Schreibweise nicht korrigiert):

Interessent, 1.9.2018:
Hallo ist die Haube noch da? Wir hatten ja schonmal geschrieben. Haben sie die Rechnung noch? Lg

Oliver F., 2.9.2018
Die Rechnung haben wir noch. Da auf dieser die ganze Küche drauf ist, können wir Ihnen gerne eine Kopie geben.

Interessent, 3.9.2018:
Kopie bringt mir leider nicht viel. Ich bräuchte die Originale

Oliver F., 3.9.2018
Dann wird das leider nichts.

Interessent, 3.9.2018:
Die Rechnung ausleihen und das ich diese dann wieder zurück bringe am Nächsten Tag?

Oliver F., 3.9.2018
Sorry, aber da die Dunstabzugshaube funktioniert kann das doch nur heißen, dass eine andere Haube mit dieser Rechnung umgetauscht werden soll. Damit wollen wir aber nichts zu tun haben, denn letztendlich ist das Betrug, den wir dann wissentlich unterstützen. Das kommt nicht in Frage.

Interessent, 3.9.2018:
Nein die gleiche Haube soll getauscht werden damit ich eine neue bekomme und nicht die gebrauchte nutzen muss

Interessent, 3.9.2018:
Und Betrug ist das sicherlich nicht! Das ist nur nutzen des Ikea Angebots. Gerne können sie auch mit damit sie das sehen.. habe ich kein Problem mit

Oliver F., 3.9.2018
Da die Dunstabzugshaube funktioniert, läuft das entweder aufs Gleiche hinaus oder bedeutet das Ausnutzen von kulanten Umtauschbedingungen, die aber einen anderen Sinn haben. Dieses Verhalten führt dazu, dass ehrliche Kunden zukünftig schlechtere Umtauschbedingungen erhalten oder der Preis für alle steigt, weil das ja schließlich jemand bezahlen muss. Wir finden es sehr schade, wenn Vertrauen in unserer Gesellschaft so ausgenutzt wird und dann nicht einmal ein Unrechtsbewusstsein existiert. Sie bekommen damit von uns gar nichts. Wir möchten mit Ihnen nichts zu tun haben.

Interessent, 3.9.2018:
ok. Wenn Ikea Ihnen 25 Garantie auf ihre Küche anbietet, sagen sie doch auch nicht nein. Sorry aber sie sind da auf den falschen Weg. Die Ware wurde bezahlt und in den Preis waren die Bedingungen mit drin! Ikea ist ein Riesen unternehmen das genug Geld macht und würden das nicht anbieten wenn sie dadurch minus machen würden. Und die Preise wie auch bei jeden anderen unternehmen werden so oder so angezogen, egal ob das genutzt wird oder nicht. Oder denken Sie Ikea ist eine soziale Einrichtung die für die Öffentlichkeit arbeitet? Wünsche einen schönen. Tag

Oliver F., 3.9.2018
Genau das meine ich mit fehlendem Unrechtsbewusstsein. Nicht alles, was rechtlich möglich ist, ist auch moralisch korrekt. Und moralisch korrektes Handeln hängt nicht von der Größe der Geschäftspartner ab. Hier ist in unserer Gesellschaft jeder Einzelne gefragt.

FILMVORFÜHRUNG
Tansania in Wedel

Elefantenherde in Tansania
Elefantenherde in Tansania
Eine afrikanische Bilderbuch-Landschaft zieht sich entlang des Tarangiere-Flußbettes. Große Weiten im Wechsel mit steilen Abbrüchen und kleinen Hügeln. Wunderschön sehen die riesigen Baobab-Bäume aus, für die der Tarangiere-Park genauso berühmt ist wie für seine vielen Elefanten.

Auch in diesem Jahr stellen Marlies und Hartmut Thierfelder im Ernst-Barlach-Saal in Wedel ihren Reisebericht für den guten Zweck vor. Dieses Mal können Interessierte die Safari-Tour durch Tansania erleben, bei der das Ehepaar nicht nur die beeindruckende Landschaft Afrikas, sondern auch seine wilden Tiere wie Löwen, Affen und Hyänen aus nächster Nähe traf.

Da die Filmvorführungen in den vergangenen Jahren stets ein großer Erfolg mit vielen Gästen waren, finden im Oktober gleich zwei Vorstellungen statt.

Die Einnahmen der Filmvorführung gehen wieder an den Verein „WEKI – Wedel für Kinder in Not“. Eintritt: 10 Euro. Da die Vorführungen bisher immer ausverkauft waren, sollte der Vorverkauf genutzt werden. Eintrittskarten sind ab sofort bei HST Thierfelder, Galgenberg 31, und im Buchhaus Steyer, Bahnhofstraße 46 in Wedel erhältlich.

Sa./So., 27./28. Oktober, 17 Uhr/11 Uhr
Tinsdaler Weg 46
22880 Wedel

LESUNG
Das Buch der Flucht – Bibel in 40 Stationen

Johann Hinrich Claussen, Kulturbeauftragter des Rates der EKD, liest im Gemeindehaus Blankenese aus seinem neuen Buch. Die Bibel erzählt von Menschen, die vertrieben und verschleppt werden, fliehen müssen, in der Fremde leben und Heimat suchen – von der Vertreibung aus dem Paradies über den Auszug aus Ägypten und das Babylonische Exil bis zu Jesus und seinen Aposteln, die heimatlos durch die Welt ziehen. Claussen lässt uns in seinen prägnanten Nacherzählungen die Bibel als das Buch der Flucht neu entdecken. Zudem zeigt er, welche realen historischen Erfahrungen von Zerstörung, Flucht und Exil den Texten zugrunde liegen.

Eintritt 5 Euro.

Mi., 24. Oktober, 20 Uhr
Mühlenberger Weg 64a
Blankenese

SOMMERFEST
20 Jahre HVB Private Banking an der Elbchaussee

Das Private Banking-Team hieß seine Kunden im Garten willkommen
Das Private Banking-Team hieß seine Kunden im Garten willkommen
Auf dem weitläufigen Gelände der Villa Engelbrecht an der Elbchaussee feierte die Hypovereinsbank Private Banking sein 20-jähriges Jubiläum mit einem Sommerfest. Bei Sekt und Barbecue dankten Teamleiter Michael Junker und sein Team den eingeladenen Kunden für ihre jahrelange Treue. Bei seiner Rede sprach Junker nicht nur über die gute Zusammenarbeit mit seinen Kunden, sondern stieß auch auf einen entspannten Abend an: „Lassen Sie heute die Märkte Märkte sein und genießen Sie den Abend lieber bei privaten Gesprächen.“

WEIN
„Das Wein-Ereignis des Jahres“

Weinfreunde und Winzer treffen sich in der Handelskammer
Weinfreunde und Winzer treffen sich in der Handelskammer
Die Vinorell steht vor der Tür! Wein-Liebhaber können hier mehr als 170 Winzer aus aller Welt treffen. Rund 500 Weine und Brände aus Deutschland, Europa, Südafrika, Chile, Argentinien, Australien und Neuseeland stehen bereit. Auf alle angebotenen Produkte gibt es mindestens 10 Prozent Messerabatt (einzelne Schnäppchen werden bis zu 50 Prozent rabattiert).

Eine Empfehlung ist auch das Vinorell-Auftaktmenü im Hotel Louis C. Jacob. Fr. 19. Oktober, 19 Uhr. Pro Person 128 Euro, inkl. Weine. Reservierung unter Telefon 8225 54 05

Sa./So., 20./21. Oktober, 11 bis 18 Uhr
Handelskammer
Altstadt

Über Hamburger Klönschnack