Home / Magazin-Tipp / Verkehrswende in Hamburg: Ist ein Leben ohne Auto möglich?

ANZEIGE

Verkehrswende in Hamburg: Ist ein Leben ohne Auto möglich?

Verkehrswende in Hamburg
Foto: Jan / Adobe Stock

Trotz dichtem ÖPNV-Netz und vieler Car-Sharing-Angebote fahren auf Hamburgs Straßen so viele Autos wie nie zu vor. Kann so die Verkehrswende in Hamburg gelingen? Und sind die Alternativen wirklich welche?

Eine Stau-Statistik des Navi-Herstellers TomTom verrät nichts gutes für Hamburg in puncto umweltfreundlicher Fortbewegung. In keiner Stadt stehen die Bürger so viel im Stau wie in der Hansestadt. 139 Stunden steht der Autofahrer im Schnitt auf Hamburgs Straßen im Stau. Der Ruf nach einer Verkehrswende ist also angebracht. Dabei sollte nicht nur der Stau selbst im Mittelpunkt stehen. 26,6 Prozent des CO2-Ausstoßes ist auf Privathaushalte zurückzuführen. Den größten Anteil daran hat das Auto. Doch wie kann eine Verkehrswende gelingen? Und welche Alternativen gibt es wirklich?

Alles zum Thema Verkehrswende in Hamburg lesen Sie in der aktuellen Klönschnack-Ausgabe 09 / 2019.

Über Thorsten Kolsch

Thorsten Kolsch