Home / Magazin-Tipp / Glücksfall Grundgesetz: Historiker Dr. Philipp-Christian Wachs im Interview

ANZEIGE

Glücksfall Grundgesetz: Historiker Dr. Philipp-Christian Wachs im Interview

Philipp-Christian Wachs
Foto: Klönschnack

Dr. Philipp-Christian Wachs ist Historiker und Geschäftsführer im Haus Rissen. Mit ihm haben wir für die aktuelle KLÖNSCHNACK-Ausgabe über das Thema Grundgesetz gesprochen, verbunden mit der Frage: wie zeitgemäß kann ein 70-jähriges Manifest heute noch sein?

Dr. Wachs ist ein Kind der Einheit. Als Jugendlicher verbrachte er sogar bereits eine Nacht im Keller des berüchtigten Tränenpalasts in Berlin. Während er von einem Glücksfall spricht, als es 1949 am Chiemsee zur Niederschrift des heutigen Grundgesetzes kam, steht bei ihm gleichzeitig die Frage im Raum, weshalb mit der Wiedervereinigung nicht eine gemeinsame Verfassung beschlossen wurde. Davon losgelöst, steht für den Historiker fest: Das Grundgesetz in seiner aktuellen Fassung ist nicht nur ein Glücksfall, sondern hat sich in den allermeisten Teilen bis heute bewährt.

Das komplette Interview mit Dr. Philipp-Christian Wachs lesen sie ab Seite 11 in der aktuellen KLÖNSCHNACK-Ausgabe 03/2019.

Über Thorsten Kolsch

Thorsten Kolsch