Home / Magazin-Tipp / Mein Arbeitsplatz als Pfandleiherin

ANZEIGE

Mein Arbeitsplatz als Pfandleiherin

Pfandleiherin
Foto: Klönschnack

Heike Scherdel ist Pfandleiherin eines Leihhauses in Dehnhaide. Ihr Arbeitsplatz ist äußerst vielfältig und vereint viele Berufsfelder. Wir stellen ihren Arbeitsplatz vor. 

Zunächst sammelte Heike Scherdel bei einem Juwelier erste Erfahrungen. Denn Schmuck und Gold wird nach wie vor am häufigsten in einem Pfandleihhaus abgegeben. Gefolgt von technischen Geräten, wie Smartphones oder Tablets, bis hin zu Werkzeugkoffern. Entscheidend ist der Wert, der vor Ort ermittelt wird. Daneben ist die 60-Jährige Buchhalterin und Verkäuferin. „Jeder Tag ist anders. Man weiß nie, was für Kunden kommen und was einen erwartet“, so Scherdel.

Den kompletten Artikel über den Arbeitsplatz als Pfandleiherin lesen Sie auf Seite 100 der aktuellen Klönschnack-Ausgabe 07 / 2020.

Über Thorsten Kolsch

Thorsten Kolsch