Home / Magazin-Tipp / Hintergrund: Der Streit um den Klövensteen

ANZEIGE

Hintergrund: Der Streit um den Klövensteen

Klövensteen

Der Streit zwischen Behörden und Gegnern des „Masterplans“ zum Klövensteen Umbau kam mit Ansage. Und doch hat die Eskalation, die daraus entstanden ist, viele überrascht. Ein Überblick. 

Unser Redakteur hat den 116 Seiten umfassenden Masterplan durchgelesen und stellt dabei fest: Das Wort „Masterplan“ ist nicht geeignet, da er von einem „Master“, also von oben herab, und nicht durch Bürgerbeteiligung entstanden sei. Und doch enthält der Plan viele wichtige Punkte, die den in die Jahre gekommenen Klövensteen hätten wiederbeleben können. Viele Maßnahmen seien richtig, doch durch die fehlende oder fehlerhafte Kommunikationsleistung, war der geplante Umbau schlicht nicht vermittelbar, ja geradezu revolutionär.

Den kompletten Artikel lesen sie hier in der aktuellen Klönschnack-Ausgabe.

Über Thorsten Kolsch

Thorsten Kolsch