Home / Magazin-Tipp / Christiane Küchenhof: „Ich gebe die Hoffnung nicht auf“

ANZEIGE

Christiane Küchenhof: „Ich gebe die Hoffnung nicht auf“

Christiane Küchenhof
Foto: Klönschnack

Das Interview des Monats haben wir mit der Schenefelder Bürgermeisterin Christiane Küchenhof geführt. Wir wollten wissen, wie es um das Grundstück der Sportwelt bestellt ist und welche weiteren Stadtprojekte derzeit in den Startlöchern stehen.  

Für SPD-Politikerin Küchenhof ging das neue Jahr turbulent los. Noch immer ungeklärt ist die Frage, was mit dem Grundstück der ehemaligen Sportwelt passiert. Der Parkplatz ist schließlich mit Industrieabfällen belastet. Küchenhof gebe jedoch die Hoffnung nicht auf, dass in ihrer Stadt der Betriebshof des VHH dort gebaut werden kann. Auch die öffentliche Kritik zum Entwurf der Neugestaltung des Schenefelder Stadtkerns steckt sie weg. Schließlich sei es doch erst einmal positiv, dass die Bürger einbezogen werden. Sie wolle sich selbst schließlich kein Denkmal bauen.

Das komplette Interview mit Christiane Küchenhof lesen Sie ab Seite 11 der aktuellen Klönschnack-Ausgabe (2/2019).

Über Thorsten Kolsch

Thorsten Kolsch