Home / Allgemein / Architektur aus Hamburg: Von der Elbe in die Welt

ANZEIGE

Architektur aus Hamburg: Von der Elbe in die Welt

Architektur aus Hamburg

Architektur aus Hamburg ist gefragt – nicht nur in der Hansestadt. Was oftmals hier begann, findet sich als Handschrift häufig in der ganzen Welt wieder. 

Norddeutsche Architektur ist bereits seit dem Ende des 17. Jahrhundert gefragt. Inspiriert von der italienischen Renaissance, erreichte der echte Klassizismus durch den Dänen Christian Frederik Hansen im 18. Jahrhundert die Elbe. Seit dem ist viel passiert. Architekten wie Kontanty Gutschow und Cäsar Pinnau sorgten mit ihren Prachtbauten und teils zweifelhafter Vergangenheit für Aufsehen. Heute sind es beispielsweise die Architekten Meinhard von Gerkan und Volkwin Marg, die der Hamburger aber eben auch der weltweiten Architektur ihren Stempel aufdrücken.

Den kompletten Artikel zum Thema Architektur aus Hamburg lesen Sie ab Seite 16 der aktuellen Klönschnack-Ausgabe 01/2020.

Über Thorsten Kolsch

Thorsten Kolsch