Home / Hamburg & Umland / 10% mehr Wohnungseinbrüche in Hamburg

ANZEIGE

10% mehr Wohnungseinbrüche in Hamburg

Wohnungseinbrüche in Hamburg, Polizei gegen Einbrecher
(Foto: Metropolico.org/Flickr, https://flic.kr/p/n4Kj2d / Lizenz: CC BY-SA 2.0, https://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0/)

Immer mehr Wohnungseinbrüche in Hamburg verunsichern die Bürger. Tatsächlich ist die Anzahl der Einbrüche im August auf 363 gestiegen – also 35 mehr als im Vorjahresmonat. Die dunkle Jahreszeit verspricht dabei keine Besserung. 

Eine Trendwende ist nicht in Sicht: Im August und September ist die Zahl der Einbruchsdelikte im Vergleich zum Vorjahr gestiegen. Zwar gelingt der Hamburger Polizei immer wieder Ermittlungserfolge, wie etwa letzte Woche, als ein 22-jähriger Mann verhaftet wurde. Er war allein für 32 Wohnungseinbrüche in Hamburg und Schleswig-Holstein verantwortlich.

Wohnungseinbrüche in Hamburg: Polizei bittet um erhöhte Aufmerksamkeit

Unterdessen bittet die Polizei um erhöhte Aufmerksamkeit. Gerade die dunkle Jahreszeit sei die beste Saison für Banden und Einbrecher. Schon bei dem geringsten Verdacht soll die 110 angerufen werden. Einen kleinen Trostpflaster gibt es in Bezug auf die Einbruchsstatistik dennoch: Zwar wurden im laufenden Jahr bereits 3.200 Einbrüche verübt, doch blieb es bei etwa der Hälfte bei Einbruchsversuchen. Grund sei die verbesserten Sicherheitsvorkehrungen hinsichtlich Türen und Fenster.

Über Thorsten Kolsch

Thorsten Kolsch