Home / Hamburg & Umland / Hafen produzierte 100.000 Tonnen weniger CO2

ANZEIGE

Hafen produzierte 100.000 Tonnen weniger CO2

weniger CO2, Stickstoffdioxid, Rekord: Größter Kokain-Fund aller Zeiten im Hamburger Hafen
Der Hamburger Hafen. (Foto: depositphotos / ginasanders)

Der Hamburger Hafen hat im vergangenen Jahr rund 100.000 Tonnen weniger CO2 ausgestoßen als im Jahr zuvor. Das geht aus dem Nachhaltigkeitsbericht der Hafenbehörde Hamburg Port Authority (HPA) hervor. 

Verglichen mit 2012 habe sich der CO2-Ausstoß im Hamburger Hafen sogar halbiert. Ein Grund für den Rückgang des klimaschädlichen Gases sei, dass deutlich mehr Hafenverkehr über die Schiene abgewickelt werde. Laut HPA-Chef Jens Meier habe man dies mit der Hafenbahn bereits „perfekt geschafft“. Nun gehe es darum, diesen Trend auch auf der Straße zu forcieren.

Nächstes Projekt: Weniger CO2 dank Landstromversorgung

Ein nächster Meilenstein im Klimaschutz sei nun die permanente Landstromversorgung der Schiffe im Hafen. Geht es nach dem Wirtschaftssenator Michael Westhagemann (parteilos), soll der CO2-Ausstoß bis 2030 um 55 Prozent weiter reduziert werden. „Viele sagen dann: Die Klimaneutralität werden wir 2050 erreichen“, so Westhagemann.

Über Thorsten Kolsch

Thorsten Kolsch