Home / Hamburg & Umland / Trinkwasser im Klövensteen pflanzen

ANZEIGE

Trinkwasser im Klövensteen pflanzen

Neu gepflanzte Laubbäume schaffen mehr Trinkwasser

Klövensteen. Unter dem Motto „Hamburg und Schleswig-Holstein pflanzen Trinkwasser“ fand am 26. und 27. Oktober 2018 zum fünften Mal die Pflanzaktion der Klimapatenschaft statt. In den letzten fünf Jahren pflanzten Unternehmen mit ihren Mitarbeitern so über 40.000 Bäume.

Mehr als 30 Unternehmen mit etwa 300 Mitarbeitenden haben an beiden Pflanztagen begeistert an der Aktion teilgenommen und konnten so aktiv erleben, wie regionales Engagement und Nachhaltigkeit realisiert wird. An beiden Veranstaltungstagen wurden ca. 2.500 Bäume unter professioneller Anleitung von den Teilnehmern gepflanzt. Die Pflanzung weiterer Bäume wird in den kommenden Wochen von Revierförster Nils Fischer und seinem Team fortgeführt.

In diesem Jahr fand die Baumpflanzung der Klimapatenschaft GmbH bereits zum fünften Mal statt. Insgesamt wurden so über 40.000 Bäume für Grundwasserbildung und regionale Nachhaltigkeit gepflanzt.
Gemeinsames Ziel ist es, den Monokultur-Nadelwald in Mischwald umzugestalten und dadurch die Grundwasserbildung und Biodiversität im Forst Klövensteen zu fördern.

Mit der Pflanzung von Baumarten wie Buche, Eiche und Ahorn entstehen nach und nach Laubmischwälder – und damit auch sauberes Grundwasser. Jahr für Jahr generiert jeder gepflanzte Laubbaum, durch erhöhte Versickerung und Filterung des Regenwassers, 200 Liter mehr Grund- und Trinkwasser in der Region. Zudem können die mitpflanzenden Firmen, welche die Kosten für die Anschaffung der Bäume übernommen haben, so einen Teil ihres jährlichen Wasserverbrauchs ausgleichen.

Viele der Unternehmensvertreter und Mitarbeiter nutzten die Pflanzaktion natürlich auch als gemeinsamen Ausflug in den Wald. „Über 40.000 Bäume für eine regionale nachhaltige Entwicklung ist ein tolles Zeichen aller Unternehmen und Mitarbeiter, die uns Jahr für Jahr aktiv unterstützen“, sagte Jan Sadowsky, Geschäftsführer der Klimapatenschaft GmbH.

Zu den Teilnehmern gehörte unter anderem der Betriebsrat der Asklepios Westklinikum Hamburg GmbH, Carl Kühne KG (GmbH & Co. KG), Deutsche Post AG, edding AG, ENTEGA Energie GmbH, Gustavo Trading GmbH & Co. KG, Hydrophil – wasserneutral GmbH, INJU GmbH, Lütauer Süßmosterei GmbH, Mr. Hobans Coffee Roastery, Springer Bio- Backwerk GmbH sowie die Stadtwerke Elmshorn.

Über Louisa Heyder