Home / Hamburg & Umland / Tiernachwuchs in Klövensteen

ANZEIGE

Tiernachwuchs in Klövensteen

Küken der bedrohten Lachshühner

Klövensteen. Ein Ausflug in den Klövensteen lohnt sich über die Ostertag ganz besonders, da Besucher viele Tierkinder beobachten können. 

Pünktlich zu Ostern sind im Wildgehege Klövensteen die ersten Küken der bedrohten Lachshühner geschlüpft. Anfangs werden sie für die Besucherinnen und Besucher zunächst nur im Fenster des Eingangsgebäudes zu sehen sein. Die Küken sind in der Brutmaschine zur Welt gekommen, daher benötigen sie in den ersten Wochen viel Wärme und die finden sie im warmen Aufzuchtkasten.

Nachwuchs bei den Wildschafen

Ebenfalls jahreszeitlich passend sind vor wenigen Tagen auch die ersten Lämmer bei den Mufflons geboren worden. Bei diesen Wildschafen sind die Mütter sehr wachsam und vorsichtig, sodass es Zeit, Glück und Geduld (vielleicht auch ein Fernglas) bedarf, um die Jungtiere beobachten zu können.

Ein ganz besonderes Bild gibt es momentan bei den Rothirschen zu beobachten. Hier haben sich eine große Zahl wilder, gefiederter Untermieter in Form von Graugänsen, Kanadagänsen, Nilgänsen und Enten niedergelassen und bereichern die Anlage sehr zur Verwunderung der Hirsche, die sich an die Mitbewohner erst gewöhnen mussten.

Die Rothirsche mussten sich zunächst an die neuen Besucher gewöhnen

Über Louisa Heyder