Home / Hamburg & Umland / Corona-Neujahr: Was ist los an Silvester in Hamburg?

ANZEIGE

Corona-Neujahr: Was ist los an Silvester in Hamburg?

silvester in hamburg
Foto: Unsplash

Eins steht fest: Dieses Jahr wird Silvester in Hamburg wegen der Coronavirus-Pandemie anders verlaufen müssen. Alle Veranstaltungen müssen abgesagt werden. Zusätzlich wird auch der Verkauf von Feuerwerkskörpern verboten sein. Auch wenn das Jahr 2020 nicht so verlaufen ist, wie von vielen erwartet, könnte dies vielleicht eine Zeit sein, um einmal auf andere Gedanken zu kommen und nur mit den Liebsten zu „feiern“. 

Hier sind einige Tipps, Silvester in Hamburg in diesem Jahr zu begehen:

Eine Party zu Hause mit den Leuten feiern, die zusammen wohnen. Dies kann die Bindung der Bewohner und die Harmonie des Zusammenlebens stärken.

Um auch die lokalen Betriebe zu unterstützen, wäre es denkbar, Essen und Getränke bei den örtlichen Lieferdiensten zu bestellen.

Selber Kochen ist immer eine Alternative. Warum nicht wieder das Fondue- oder Raclette-Set aus dem Keller holen und die guten alten Zeiten aufleben lassen.

Eine Musik-Playlist für die Silvesternacht mit verschiedenen Genres erstellen, zum tanzen, zum schreien, zum weinen und den Moment zu genießen.

Ein Spiel spielen, an dem alle im Haushalt teilnehmen können. So erschaffen Sie einen entspannten und interaktiven Moment für alle.

Kleidung anziehen, die man normalerweise zum Ausgehen trägt. Schminken Sie sich, machen Sie sich die Haare, trimmen Sie Ihren Bart. Selbst wenn es darum geht, zu Hause zu bleiben, kann dies ein Gefühl der Selbstverwirklichung und des Wohlbefindens vermitteln.

Filme und spezielle Silvester-Serien in den Mediatheken oder auf Netflix, Amazon Prime und Co. schauen.

Wenn Sie allein oder zu mehreren sind, können Sie auch einen Videoanruf mit Freunden oder Familie planen – wie beim ersten Lockdown im Frühjahr – denn wir alle teilen doch das selbe Schicksal.

Das Wichtigste in diesem Jahr ist, dafür zu sorgen, dass im nächsten Jahr wieder normal gefeiert werden kann. Dieses Jahr 2020 war ganz untypisch und erfordert eben untypisches Feiern.

Über Thorsten Kolsch

Thorsten Kolsch