Home / Hamburg & Umland / „Pro Wohnen Ottensen“ beantragt Baustopp auf Zeise 2

ANZEIGE

„Pro Wohnen Ottensen“ beantragt Baustopp auf Zeise 2

Die Initiative Pro Wohnen Ottensen, die sich gegen den Bau von Büros auf dem ehemaligen Parkplatz des Zeise-Geländes einsetzt, hat jetzt sofortigen Baustopp für das Projekt beantragt. 

Noch bis zum 30. September läuft der Bürgerentscheid in Ottensen – dennoch zogen die Initiatoren jetzt vor Gericht um einen sofortigen Baustopp für das Projekt Zeise 2 zu bewirken. Gegenüber der Hamburger Morgenpost sagte Hauke Sann von Pro Wohnen Ottensen, die vom Bezirk erteilte Baugenehmigung für das Bürogebäude sei nicht rechtskonform.

Dies muss nun geprüft werden und sollte die Initiative Recht bekommen, hätte dies in der Tat einen sofortigen Baustopp zur Folge. Sollte der Investor jedoch alle Vorschriften eingehalten haben, und so sehen es die Verantwortlichen, bleibt die Baugenehmigung bestehen.

Über Thorsten Kolsch

Thorsten Kolsch