Home / Hamburg & Umland / Gut vorbereitet: Massiver Polizei-Einsatz an Silvester

ANZEIGE

Gut vorbereitet: Massiver Polizei-Einsatz an Silvester

polizeieinsatz an silvester, Anti-Terror-Übung, Schüsse am Millerntorplatz, Messerangriff am Jungfernstieg, Silvester in Hamburg, Tankstellen-Raub in Blankenese, spielhallen in wedel, mann in eppendorf erschossen, Daten und Fakten zum G20-Gipfel, Polizei Symbolfoto
Foto: depositphotos.com / Lukassek

Mit einem massiven Polizei-Einsatz an Silvester, sowie weiteren Maßnahmen, sieht sich die Stadt Hamburg gut vorbereitet auf die bevorstehende Neujahrsnacht. 

Mehr als 500 Beamte, zahlreiche Zivilfahnder und eine gut besetzte Notrufzentrale werden in der Nacht auf den 1. Januar in der Hansestadt für Sicherheit sorgen. Zudem seien viele Polizisten mit gelben Westen ausgestattet, um sie leichter zu erkennen. Darüber hinaus wird die Polizeiarbeit durch sogenannte „Power Moons“, also riesigen Leucht-Ballonen unterstützt, um dunkle Gassen, etwa auf dem Kiez, zu beleuchten. Videokameras sollen außerdem dabei helfen, potenzielle Gewalttäter schneller dingfest zu machen. Auf dem Beatles-Platz wird ergänzend eine mobile Polizeiwache eingerichtet.

Polizei-Einsatz an Silvester: Im Zweifel für den Notruf

Eine weitere Neuerung, die sich bereits in den vergangenen zwei Jahren bewährt hat, wird auch in dieser Silvester-Nacht wieder eingeführt: Bedrängte Bürger und Passanten sollen lieber einmal mehr den Notruf wählen, wenn es die eigene Sicherheitslage erfordert.

Über Thorsten Kolsch

Thorsten Kolsch