Home / Hamburg & Umland / ADAC warnt for Osterferien-Stau

ANZEIGE

ADAC warnt for Osterferien-Stau

Osterferien-Stau, Pfingsten in Hamburg, Großbaustelle im Hamburger Westen, Verkehrskollaps, Verkehr
Foto: epSos.de, https://flic.kr/p/9w8eWL / Lizenz: CC BY 2.0, https://creativecommons.org/licenses/by/2.0/

Es wird voll auf Norddeutschlands Straßen, wie immer wenn Ostern vor der Tür steht und die große Reisewelle beginnt. Der ADAC warnt, wo mit Osterferien-Stau zu rechnen ist und verrät: Schlimm wird es erst in der kommenden Woche, wenn auch in Nordrhein-Westfalen die Osterferien beginnen. 

Nach Schleswig-Holstein, hat jetzt auch Bremen und Niedersachsen Ferienbeginn. Autofahrer sollten daher vorbereitet sein, besonders wenn sie in das nördlichste Bundesland Deutschlands reisen. Auf der A1 zwischen Reinfeld, Lübeck und Neustadt könnte es besonders eng werden, warnt der ADAC. Auch auf der A23 bei Pinneberg kann mit Staus baustellenbedingt gerechnet werden. In Hamburg kann es dagegen vor dem Elbtunnel und an der A7-Baustelle voll werden.

Osterferien-Stau: Richtig voll wird’s wenn in NRW die Ferien beginnen

Auch wenn an vielen Orten mit einer erheblichen Staugefahr zu rechnen ist, steht die große Reisewelle den Autofahrern noch bevor. Wenn am 15. April die Osterferien in Nordrhein-Westfalen beginnen, wird es sehr wahrscheinlich auf allen Autobahnen Richtung Norddeutschland voll, so der ADAC. Was des einen Leid ist, ist des anderen Freud: Der Tourismus in Schleswig-Holstein und an der Küste Niedersachsens boomt wie selten zu vor. Bereits im Nebensaisonmonat Januar wurden in Schleswig-Holstein mehr als 1 Million Übernachtungen gezählt. Das ist ein Plus von 5,3 Prozent im Vergleich zu 2018.

Über Thorsten Kolsch

Thorsten Kolsch