Home / Hamburg & Umland / ESC 2018: Platz 4 für Michael Schulte aus Buxtehude

ANZEIGE

ESC 2018: Platz 4 für Michael Schulte aus Buxtehude

Michael Schulte aus Buxtehude, ESC 2018 in Lissabon, Michael Schulte
Foto: Fanclub Michael Schulte, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=22120018)

Noch bis vor wenigen Wochen war Michael Schulte aus Buxtehude ein unbeschriebenes Blatt. Jetzt kennt ihn ganz Europa und sogar darüber hinaus – Deutschland erreicht Platz 4 beim Eurovision Song Contest. 

Dass Buxtehude mal zum Nabel der Welt werden könnte, hätten wahrscheinlich noch nicht einmal die Buxtehuder selbst für möglich gehalten. Doch wenn selbst ein Land wie Australien zehn Punkte für den nun bekanntesten Buxtehuder vergibt, dann muss großes passiert sein. Tatsächlich hat der rothaarige Sänger die Menschen in ganz Europa berührt. Ein vierter Platz spricht jedenfalls eine eindeutige Sprache und der ESC-Fluch der letzten Jahre scheint gebannt.

Michael Schulte aus Buxtehude: Mit ernsthaftem Song auf den vierten Platz

Michael Schulte hat bewiesen, dass es manchmal so wenig braucht, um einen der vorderen Plätze beim Eurovision Song Contest zu belegen. Man nehme einen guten, eingängigen aber auch ernsthaften Song, ein zunächst schlichtes Bühnenbild und ein paar gute Textfragmente und Familienfotos, die im Hintergrund projiziert werden. Der Song „You Let Me Walk Alone“ ist Schultes verstorbenem Vater gewidmet. Diese Traurigkeit spiegelte sich auch in seinen Augen wider – und das völlig ohne Kitsch, aber mit jeder Menge Ernsthaftigkeit. Eine Authentizität, die in ganz Europa berührte und Ländern wie Norwegen, Schweiz, Dänemark und Niederlande sogar zwölf Punkte wert war.

Gewonnen hatte übrigens Israel, mit dem selbstironisch-verrückten Auftritt der Sängerin Netta.

Über Thorsten Kolsch

Thorsten Kolsch