Home / Hamburg & Umland / Platz 155: Lebensqualität in Hamburg nur mittelmäßig?

ANZEIGE

Platz 155: Lebensqualität in Hamburg nur mittelmäßig?

Lebensqualität in Hamburg, Altonaer Balkon, Altona wird barrierefrei
Altonaer Balkon: Der vielleicht schönste Balkon Hamburgs. (Foto: Udo Herzog, https://flic.kr/p/dCfY9 / Lizenz: CC BY 2.0, https://creativecommons.org/licenses/by/2.0/)

Eigentlich gilt die Lebensqualität in Hamburg als hervorragend. „Die schönste Stadt der Welt“ heißt es nicht selten. Jetzt sieht eine Studie Hamburg nur noch auf Platz 155 in Deutschland.

In der Vergangenheit wurde Hamburg öfter als lebenswerteste Stadt in Deutschland gehandelt. Auch im internationalen Vergleich, schneidet die Hansestadt gut ab. Jetzt sieht eine Studie von Prognos, im Auftrag von ZDFzeit, Hamburg nur noch im Mittelfeld, genauer gesagt auf Platz 155. Was ist da los?

Lebensqualität in Hamburg: Schlechte Noten für Gesundheit, Arbeit und Wetter

Der Unterschied zu anderen Studien ist die, dass bei der Prognos-Untersuchung nur statistische Werte herangezogen wurden. Subjektive Bürgerbefragungen wurden hier also ausgeklammert. Verglichen beispielsweise mit München, die Platz 1 in dem Ranking belegen, hat Hamburg eine eher schlechte Arztdichte und auch Luftqualität und Arbeitslosigkeit sind im Vergleich zum Süden Deutschlands wenig zufriedenstellend. Zu allem Überfluss kann München auch beim Wetter punkten. Lediglich in den Bereichen Gastronomie, Erholungsflächen und Kultur konnte Hamburg wirklich gut abschneiden.

Immerhin: Berlin schnitt mit Platz 189 noch schlechter ab. Auf den letzten Plätzen liegen vor allem Ruhrgebietsstädte, wie etwa Duisburg und Gelsenkirchen.

Über Thorsten Kolsch

Thorsten Kolsch