Home / Hamburg & Umland / Wird aus der Köhlbrandbrücke der Köhlbrandtunnel?

ANZEIGE

Wird aus der Köhlbrandbrücke der Köhlbrandtunnel?

Köhlbrandtunnel
Foto: Ajepbah / Wikimedia Commons /, CC BY-SA 3.0 de, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=26876636

Die Köhlbrandbrücke ist seit 44 Jahren ein Wahrzeichen der Stadt Hamburg. Doch wenn es nach der Hafenverwaltung geht, könnte bald Schluss damit sein. Die Brücke ist in die Jahre gekommen. Stattdessen soll aus ihr ein Köhlbrandtunnel werden. 

Seit 1974 ziert die Köhlbrandbrücke die Skyline von Hamburg und verbindet Wilhelmsburg mit der A7. Sie ist und bleibt eine wichtige Verkehrsader in der Stadt Hamburg. Doch inzwischen ist sie marode. Seit Monaten wird um ein Nachfolge-Bauwerk gerungen. Kann die Brücke modernisiert werden oder muss eine neue Brücke her? Inzwischen plädiert die Hafenverwaltung HPA dafür, statt einer Brücke den Köhlbrandtunnel errichten zu lassen.

Köhlbrandtunnel: Teurer aber langlebiger

Experten gehen davon aus, dass der Tunnel Hunderte Millionen Euro teurer werden würde. Allerdings könne die Unterführung auch länger als Hundert Jahre genutzt werden. Bei einer Brücke wäre die Halbwertzeit wesentlich geringer. Zudem gäbe es kein Höhenproblem für die immer größer werdenden Containerschiffe mehr. Auch die Auswirkungen auf die Umwelt könnten so deutlich verringert werden. Entschieden sind die Pläne der HPA allerdings noch nicht, der Senat muss zunächst noch abstimmen.

Über Thorsten Kolsch

Thorsten Kolsch