Home / Hamburg & Umland / HSV-Quintett führt Rollstuhlbasketballerinnen bei den Paralympics an

ANZEIGE

HSV-Quintett führt Rollstuhlbasketballerinnen bei den Paralympics an

Annika Zeyen, Gesche Schünemann, Maya Lindholm und Simone Kues sowie Bundestrainer Holger Glinicki

Hamburg. Annika Zeyen, Gesche Schünemann, Maya Lindholm und Simone Kues sowie Bundestrainer Holger Glinicki vertreten die Farben der BG Baskets Hamburg in der deutschen Rollstuhlbasketball-Nationalmannschaft bei den Paralympics 2016 in Rio de Janeiro. Das Quintett der HSV-Rollstuhlbasketballer stellt den Löwenanteil eines verjüngten Teams Germany, das am Zuckerhut als amtierender Paralympics-Gewinner in die „Mission Titelverteidigung“ startet und kürzlich offiziell durch Glinicki und seinen Co-Trainer Josef Jaglowski nominiert wurde.

Während Zeyen, Schünemann und Lindholm bereits seit 2012 zum festen Stamm der Nationalmannschaft zählen und in London 2012 sowie in Worecter 2015 die Goldmedaillen bejubeln durften, feiert die erfahrene Simone Kues ihre Rückkehr in den Kreis der besten deutschen Rollstuhlbasketballerinnen.

„Mit der Rückkehr von Simone Kues und Anne Brießmann haben wir uns mit viel Erfahrung und individueller Klasse im Low-pointer Bereich verstärkt“, freut sich Bundestrainer Holger Glinicki, der seit über einem Jahrzehnt das Team betreut und in Rio um eine Medaille spielen will.
Zu den stärksten Konkurrentinnen des Teams Germany zählen die Niederlande, USA, Kanada und Großbritannien.

Die Paralympischen Spiele finden vom 7. bis 18. September in Rio de Janeiro statt. Mehr Informationen zum Team Germany gibt es unter www.teamgermany.net

Über Louisa Heyder