Home / Hamburg & Umland / Corona bringt Hamburg Tourismus in Gefahr

ANZEIGE

Corona bringt Hamburg Tourismus in Gefahr

Hamburg Tourismus
Foto: Barbara Maier / Unsplash

Die Zahl der Gäste in Hotels und Gasthäusern in Hamburg ist im Vergleich zum Vorjahr bisher deutlich zurückgegangen. Statistiken zeigen, dass die Zahl der Gäste um 89,1 Prozent und die Zahl der Übernachtungen um 86,5 Prozent zurückging. Der Hamburg Tourismus hat in diesem Jahr viel aufzuholen…

Im Mai 2019  hatte die Stadt Hamburg noch 1,4 Millionen Übernachtungen in Hotels, in diesem Jahr nur noch 188.000 für den gleichen Zeitraum. Noch dramatischer ist die Zahl der Gäste aus dem Ausland. Während im Mai 2019 noch 150.000 Menschen aus dem Ausland in die Hansestadt kamen, waren es 2020 gerade mal 5.000 Gäste. Ein katastrophaler Einbruch für den Hamburger Tourismus.

Hamburg Tourismus: 52 Prozent Rückgang von Januar bis Mai

Da alle Hotels von Mitte März bis Mitte Mai weitestgehend geschlossen blieben, war in den ersten fünf Monaten dieses Jahres ein Rückgang von 52,4 Prozent der Gäste im Vergleich zum Vorjahreszeitraum zu verzeichnen. Dies zeigt, dass die Coronavirus-Krise diesen Wirtschaftsbereich erheblich in Mitleidenschaft gezogen hat. Da die Hoteleröffnungen und Belegungskapazitäten nur langsam voranschreiten, ist zu erwarten, dass die Tourismusindustrie noch eine Weile brauchen wird, um sich von der Krise zu erholen.

Über Thorsten Kolsch

Thorsten Kolsch