Home / Hamburg & Umland / Hier gibt es die meisten Graffitis in Hamburg

ANZEIGE

Hier gibt es die meisten Graffitis in Hamburg

Graffitis in Hamburg

Für die einen ist es Kunst, nämlich Street Art, für die anderen eine Straftat. Fest steht, es gibt Statistiken darüber, wo es die meisten Graffitis in Hamburg gibt. Ganz vorn dabei: der Hamburger Westen. 

Wie auch immer man dazu stehen mag, es gibt auch viele illegale Schmierereien, die man auch nur als solche einordnen kann. Allein in diesem Jahr wurden bereits 2.407 Graffitis in Hamburg neu erfasst. Das geht aus der Antwort einer Senatsanfrage des CDU-Abgeordneten Michael Westenberger hevor.

Graffitis in Hamburg: Ottensen löst St. Pauli ab

Aus der Statistik geht hervor, dass sich die Sprüher immer weiter den Elbvororten nähern. So habe Ottensen den Stadtteil St. Pauli als Graffiti-Hochburg inzwischen abgelöst. 115 neue Vergehen wurden in Ottensen gesichtet, gefolgt von Eimsbüttel (99), Barmbek-Nord (95), Eidelstedt (94), Bergedorf (94) und Altona-Nord (86). Erst danach folgt überraschend St. Pauli mit 85 Sprühereien. Ein starker Rückgang, ausgehend von 169 Fällen im Vorjahr. Doch noch ist das Jahr nicht vorbei.

Sprayer haben dabei offenbar ein leichtes Spiel in Hamburg. Nur 12 Prozent der diesjährigen Fälle wurden bislang aufgeklärt.

Über Thorsten Kolsch

Thorsten Kolsch