Home / Hamburg & Umland / Coronavirus: Frühlingsdom 2020 fällt aus

ANZEIGE

Coronavirus: Frühlingsdom 2020 fällt aus

Frühlingsdom 2020, Frühlingsdom 2016, Terrorgefahr Winterdom
Foto: Roel Hemkes, https://flic.kr/p/qYXRiK / Lizenz: CC BY 2.0, https://creativecommons.org/licenses/by/2.0

Zwischen dem 27. März und dem 26. April sollte der Frühlingsdom 2020 auf dem Heiligengeist stattfinden. Doch nun muss er aufgrund der zunehmenden Coronavirus-Verbreitung abgesagt werden. 

Der Hamburger Dom gilt als das größte Volksfest in Norddeutschland. Aufgrund des sich weiter ausbreitenden Coronavirus wird nun jedoch der Frühlingsdom 2020 auf dem Heiligengeistfeld abgesagt. Eine Allgemeinverfügung stand zunächst noch aus, doch nun sei es amtlich. Für die Schausteller ist dies eine Katastrophe, da ein Megaereignis wie der Dom, mit mehr als 2 Millionen Besuchern, nicht einfach so verschoben werden kann. Zumal in der Branche bereits das Jahr gut durchgeplant ist.

Nach Frühlingsdom 2020-Absage: Auch weitere Veranstaltungen betroffen

Bekannt ist bereits, dass möglicher- und notwendigerweise alle Veranstaltungen über 1.000 Teilnehmern abgesagt werden. Stand jetzt gilt dies für Veranstaltungen bis zum 30. April. Bereits gestern spielte Sänger James Blunt in der Elbphilharmonie vor leeren Rängen. Nur Zuschauer eines Videostreams konnten zusehen. Jetzt sind auch weitere Absagen von Großevents im Gespräch. Auch der 831. Hafengeburtstag Anfang Mai könnte dann betroffen sein. Dies sei aber Sache der Gesundheitsbehörden, so Wirtschaftssenator Michael Westhagemann in einem NDR-Interview, und werde im Einzelfall geprüft.

Über Thorsten Kolsch

Thorsten Kolsch