Home / Hamburg & Umland / Corona-Krise: Video-Gottesdienst in Flussschifferkirche

ANZEIGE

Corona-Krise: Video-Gottesdienst in Flussschifferkirche

Flusschifferkirche
Foto: Udo 54 - Flickr, CC BY 2.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=1508152

Ungewöhnliche Szenen spielen sich in diesen Tagen auf Hamburgs Plätzen ab. Menschenleere Straßen, geschlossene Geschäfte und auch Kirchen müssen an Sonntagen ohne Gottesdienste auskommen. Außer für jene, die ihre Zeremonie im Internet übertragen. So, wie die Flussschifferkirche im Hamburger Hafen. 

Aufgrund der neuen Kontaktregel in Deutschland, ist es leer in Hamburgs Gotteshäusern geworden. So auch in der Flussschifferkirche im Hafen. Doch auf den sonntäglichen Gottesdienst müssen die Hamburger nicht verzichten. So übertrug der NDR heute Vormittag den Gottesdienst aus der historischen Kirche, wenn auch vor leeren Bänken.

Gesang und Musik in der Flussschifferkirche

Es ist bereits der dritte Gottesdienst seit der Corona-Krise, der ausschließlich im Internet stattfindet. Der NDR-Kulturredakteur und ehrenamtlicher Prediger Daniel Kaiser dazu: „Man spürt, dass viele Menschen mehr brauchen als nur die Nachrichten aus den Live-Tickern, nämlich auch ein gutes Wort, Trost und Hoffnung“. Unterstützt wurde Kaiser von dem Kirchenmusiker Lukas Henke von der Hauptkirche St. Petri.

Über Thorsten Kolsch

Thorsten Kolsch