Home / Hamburg & Umland / Europawahl 2019: Hamburg wählt grün

ANZEIGE

Europawahl 2019: Hamburg wählt grün

Europawahl 2019, Bundestagswahl Hamburg, Bürgermeister in Wedel, Wahl in Schlweswig-Holstein
Symbolfoto (Foto: BrianAJackson, depositphotos.com)

Starke Verluste für SPD und CDU, Rekordergebnis für die Grünen. So kann man die Europawahl 2019 in Hamburg treffend zusammenfassen. Tatsächlich müssen die Hamburger Volksparteien auf einen Sitz im Europaparlament verzichten. 

Die Grünen sind die großen Gewinner bei der Europawahl – bundesweit und erst recht in Hamburg. Mit 31,2 Prozent wurden sie klar stärkste Kraft. Das ist ein Plus von 14 Prozentpunkten. Einen massiven Einbruch muss dagegen die SPD verzeichnen. Sie verloren 14 Prozent und kommen nun auf 19,8 Prozent. Auch die CDU verlor und erreichte nur noch 17,7 Prozent (-6,9 Prozent).

Europawahl 2019: Satire-Partei schafft Einzug ins Europaparlament – CDU und SPD dagegen nicht

Eine weitere Sensation zeichnet sich bei den Mandaten für das Europaparlament in Straßburg und Brüssel ab. Während die CDU und die SPD aufgrund untergeordneter Listenplätze auf ein Mandat verzichten mussten, schafft es Comedian und Satiriker Nico Semsrott von Die PARTEI in das EU-Parlament. Er befindet sich auf Listenplatz 2, nach Parteichef Martin Sonneborn. Ebenfalls in die Machtzentrale der EU geht es für die FDP-Politikerin Svenja Hahn. Die Freidemokraten konnten sich auf 5,9 Prozent (+1,9%) verbessern. Auch die AfD konnte sich mit 6,5 Prozent (+0,5%) leicht verbessern.

Das Ergebnis der gleichzeitig stattfindenden Bezirkswahl wird vermutlich erst am Montag Abend bekanntgegeben. Die Auszahlung hatte heute Morgen begonnen.

Über Thorsten Kolsch

Thorsten Kolsch