Home / Hamburg & Umland / Ein Schubert-Abend mit Alina Kabanova

ANZEIGE

Ein Schubert-Abend mit Alina Kabanova

Pianistin Alina Kabanova (Foto: Alexander Izotov)

Eimsbüttel. Pianistin Alina Kabanova gibt am 23. Januar 2020 um 19 Uhr ein Klavierkonzert in der Shigeru Lounge im Kawai Pianohaus Hamburg. Dabei spielt sie Franz Schuberts Klaviersonaten B-Dur D 960 und G-Dur D 894. Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten. 

Kawai Hamburg hat sich von Beginn an das Ziel gesetzt, hochkarätige Künstler zu fördern  – und in diesem Falle zu beflügeln. Alina Kabanova zählt zu den begabtesten Pianistinnen. Mit zahlreichen, renommierten Preisen gekrönt wird sie das Publikum auf eine musikalische Reise durch das kompositorische Schaffen Schuberts führen.

Die letzten Werke von Franz Schubert – die zwei Klaviersonaten in B-Dur D 960 und G-Dur D 894 – zählen heute zu seinen bedeutendsten Kompositionen. Sie werden wegen ihres Stils, ihrer Klangeigenschaften und des Gefühlsausdrucks besonders gewürdigt.

Alina Kabanova spielt diese beiden letzten Klaviersonaten von Franz Schubert auf dem wunderschönen Shigeru Kawai Flügel SK-7.

Weitere Informationen zur Pianistin gibt es hier.

Reservierungen unter Telefon 40 55 22 oder per E-Mail an desrez@kawai-hamburg.de.

Pianohaus Huster
Schulweg 31-33, Eimsbüttel

Über Louisa Haroun

Avatar