Home / Hamburg & Umland / Ein Festival für kreatives Computerspielen

ANZEIGE

Ein Festival für kreatives Computerspielen

Digitaler Spielplatz in Hamburg - Familientag auf der PLAY15

Vom 15. bis 19. September 2015 heißt es in Hamburg wieder „Mit Spielen spielen!“: In über 150 Programmpunkten erforschen Schüler und Studierende, Wissenschaftler und interessierte Besucher welche kreativen Potenziale und Emotionen Computerspiele enthalten bei der „PLAY15 – dem 8. Festival für kreatives Computerspielen“.

Am Samstag, den 19. September 2015 wandelt sich die PLAY15 in einen digitalen Spielplatz und bietet ein besonderes Wochenendprogramm für die ganze Familie, mit Aktionen, Austausch und Informationen für Eltern, Großeltern und ihre Kinder.

Hier werden aus Bananen und Knete gemeinsam mit der Oma eine eigene Spielesteuerung für ein Mini Game gebaut, mit den Eltern das Lieblingsspiel in einem Let’s Play kommentiert, Elemente aus digitalen Spielen in Form von Streetgames auf öffentliche Plätze gebracht und beim Games-Backen werden Super Mario und Pacman in Keksform verziert und vernascht.
Neben vielen weiteren Aktionen für die ganze Familie bietet die ComputerSpielSchule Hamburg an, gemeinsam mit Jung und Alt digitale Spiele auszuprobieren und sich über Computerspielkultur zu informieren. Der Festival-Samstag ist konzipiert als offener Spieletag mit Beratungs- und Gesprächsmöglichkeiten.

Zum Programm der PLAY15

#SEHEN
PLAY15 zum Anschauen: Auch in diesem Jahr gibt es bei PLAY15 wieder eine Ausstellung
innovativer, kreativer und experimenteller Spielideen. Ein besonderer Fokus liegt auf
Nachwuchsprojekten aus Hamburg, digitaler Medienkunst und den nominierten Spielen des
Creative Gaming Award. Letzterer wird in diesem Jahr erstmals verliehen und zeichnet die
kreativsten und innovativsten Spiele von Gamesentwickler–*innen aus ganz Europa aus. Viele der
Exponate können direkt in der Ausstellung ausprobiert werden. Zudem werden internationale und
lokal produzierte Machinimas unterschiedlichster Stile und Genres im Kino zu sehen sein.
Darüber hinaus öffnen verschiedene Hamburger Computerspiel-Firmen sowie Ausbildungsinstitutionen ihre Türen und geben einen Einblick in die Arbeit der Games-Branche.
Wann: Täglich ab 10.00 Uhr
Wo: Alsterdamm School of Visual Arts und SAE Institute, Feldstraße 66, 20359 Hamburg

#MACHEN
PLAY15 zum Mitmachen: Neue Spiele ausdenken und programmieren, Machinimas in
Computerspielen drehen oder beim Streetgame Prinzipien digitaler Spiele auf die Straße bringen. Herausfinden, wie man den passenden Sound zum Spiel findet. Das Workshopangebot der PLAY15 richtet sich an alle Altersklassen und unterschiedliche Interessensgruppen. Ganztagesworkshops und kürzere Kurse zum Reinschnuppern in unterschiedliche Game-Design-Bereiche wie Sounddesign, Grafik oder den Umgang mit einzelnen Engines geben Einblicke hinter die Kulissen der Programmierwelt. Für die, die sich bereits mit Spielen auskennen und sich gerne ein kleines Stückchen Fantasiewelt nach Hause holen möchten, gibt es einen Bastelworkshop oder die Möglichkeit, sich per Blue-Screen in ein Lieblingsspiel hinein zu beamen. Einen ganz besonderen Schwerpunkt stellen die Fortbildungen für Pädagog dar: Die potentielle Integration von Computerspielen in Bildungskontexte wird hier diskutiert, erläutert und anhand von Praxisbeispielen vorgeführt. Karten können ab sofort reserviert werden – die Plätze sind begrenzt und gerade für die begehrten Tagesworkshops schnell vergeben. Insbesondere für Schulklassen sind die Angebote interessant.
Wer möchte, kann aber auch ohne Voranmeldung an einem der vielen Kurzworkshops teilnehmen
und in zwei Stunden beispielweise Spiele neu vertonen oder sich an erste Programmierversuche mit Minecraft wagen.
Wann: 16.–18. September, 9.00 bis 16.00 Uhr
Wo: Bigpoint, Drehbahn 48, 20354 Hamburg

#REDEN
PLAY15 zum Diskutieren: Das Festival regt zum Reden an. Was ist eigentlich „kreatives Computerspielen“? Haben künstliche Intelligenzen Gefühle? Und wieso werden beim Spielen überhaupt Emotionen entfacht? Diese und viele weitere Fragen werden auf den täglichen Kurzinputs und ausführlichen Talks unter dem Namen PLAY-Show diskutiert. Ebenfalls geplant ist eine PLAYPlauderecke, in der verschiedene Personen aus der Gaming-Branche Platz nehmen, um von ihrer Arbeit zu erzählen. Zum zweiten Mal wird das Festival außerdem von der PLAY Conference begleitet. Bei der internationalen Fachkonferenz beschäftigen sich die Teilnehmer mit digitalen Spielen in ihren gesellschaftspolititschen und bildungsbezogenen Kontexten.
Wann: 17.–18. September, 9.00–18.00 Uhr (PLAY-Conference),
16.–19. September, ab 16.30 Uhr (PLAY-Show)
Wo: Handelskammer InnovationsCampus, Adolphsplatz, 20457 Hamburg
Terrace Hill, Feldstraße 66, 20359 Hamburg

#FEIERN
PLAY15 zum Mitfeiern: Im Theater, auf der Bühne, im Kino oder Clubs geben Bands, Poetry
Slammer, Schauspieler einfach alles. Gleich zur Eröffnung am 15. September gibt es die
PLAY Show mit der Band Fraktus (Heinz Strunk). Großartige Unterhaltung verspricht auch der Let’s Play Talk am 16. und 17. September 2015 jeweils um 19 Uhr im Ohnsorg Theater, ein Ulk mit Gästen und Publikum auf Plattdeutsch (moderiert von Yared Dibaba (NDR)).

Das finale Highlight des Festivals bildet die feierliche Verleihung des Creative Gaming Awards. Das Beste aus vier Tagen Festival wird am Festivalsamstag noch einmal gezeigt und abschließend mit guter Musik gefeiert.
Wann: 19. September, ab 20.00 Uhr (Creative Gaming Award),
16.–18. September, ab 21.00 Uhr (PLAY at night)
Wo: Museum für Kunst und Gewerbe, Steintorplatz, 20099 Hamburg
Terrace Hill, Feldstraße 66, 20359 Hamburg

#FAMILIENTAG
Am Samstag können Eltern zusammen mit ihren Kindern Videospiele auf dem PLAY15 Festival
gemeinsam erkunden und Profis vor Ort Fragen stellen
Wann: 19. September, 9.00–18.00 Uhr
Wo: Alsterdamm School of Visual Arts und SAE Institute, Feldstraße 66, 20359 Hamburg

PLAY15 ist eine Veranstaltung der Initiative Creative Gaming e.V., des jaf – Verein für medienpädagogische Praxis Hamburg e.V. in Kooperation mit spielbar.de, der Plattform der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb zum Thema Computerspiele, dem JIZ – Jugendinformationszentrum Hamburg der Behörde für Schule und Berufsbildung, unterstützt von zahlreichen weiteren Partnern und Förderern aus Hamburg und der Welt. www.PLAY15.de

Über Anna-Lena Walter

Anna-Lena Walter