Home / Hamburg & Umland / Dank bevorstehender Corona-Impfung Licht am Ende des Tunnels

ANZEIGE

Dank bevorstehender Corona-Impfung Licht am Ende des Tunnels

corona-impfung
Foto: Unsplash

Noch in diesem Jahr soll die deutschlandweite Corona-Impfung beginnen. Trotz weiterhin hoher Infektionszahlen gibt es also Licht am Ende des Tunnels. Doch laut Verteilungsschlüssel reicht die erste Lieferung des Coronavirus-Impfstoffs nur für etwa 6.000 Einwohner Hamburgs. Der niedrige Wert überraschte selbst die Sozialbehörde in Hamburg.

In der ersten Impf-Phase wird Deutschland etwa 500.000 Dosen Impfstoff erhalten, die entsprechend dem Anteil der Bevölkerung auf das gesamte Bundesgebiet verteilt werden. Für die Stadt Hamburg wären also rund 15.000 Dosen bestimmt, für die Immunisierung werden aber zwei Dosen pro Person benötigt. Da zur Sicherheit einige Dosen als Puffer verbleiben müssen, werden nur etwa 6.000 Menschen Zugang zu dieser ersten Phase der Immunisierung haben.

Corona-Impfung noch vor Weihnachten?

Die ersten Dosen werden für Bewohner von Pflege- und Altenheimen bestimmt sein, da diese laut der Liste des Robert-Koch-Instituts Priorität haben. Mobile Impfteams werden für diesen Einsatz vorbereitet und es werden nur Personen geimpft, die ihr Einverständnis gegeben haben.

Wann genau die Impfungen beginnen werden, ist noch nicht klar. Im Gespräch sei bereits der 21. Dezember. Aktuell handelt es sich dabei nur um eine Empfehlung. Die EU-Kommission muss hier noch zustimmen. Wenn alles wie erwartet läuft, also die Europäische Union zustimmt und die Kühllogistik zur Verteilung des Impfstoffs funktioniert, könnten die ersten Impfungen noch vor Weihnachten starten, so Sozialsenatorin Melanie Leonhard (SPD).

Über Thorsten Kolsch

Thorsten Kolsch