Home / Hamburg & Umland / Grünen-Vorschlag: Nur noch 20 Prozent Autoverkehr in Hamburg

ANZEIGE

Grünen-Vorschlag: Nur noch 20 Prozent Autoverkehr in Hamburg

Autoverkehr in Hamburg
Foto: © lp12inch – aboutpixel.de

Geht es nach den Grünen, soll in der Hamburger City mehr Fahrrad gefahren werden. Mehr noch: Der Autoverkehr in Hamburg – City soll auf 20 Prozent gesenkt werden. 

Im kommenden Februar findet die nächste Bürgerschaftswahl statt. Die Grünen befinden sich daher schon im Wahlkampf-Modus. Angesichts guter Wahlergebnisse und Umfragewerte, werden sie daher immer sichtbarer wenn es um politische Forderungen geht – erst recht in der Umweltpolitik. So soll nach einem aktuellen Vorschlag der Fahrradverkehr massiv unterstützt und ausgebaut werden. Der Autoverkehr soll dagegen innerhalb des Rings 2 auf 20 Prozent reduziert werden.

Autoverkehr in Hamburg: „Fahrradstadt mit Macht vorantreiben“

Das Fahrrad sei im innerstädtischen Verkehr das mit Abstand günstigste und in vielen Fällen auch schnellste, sicherste und bequemste Verkehrsmittel, so der Grünen-Fraktionschef Anjes Tjarks. Ein zunehmender Fahrradverkehr sei aber nur umsetzbar, wenn auch Maßnahmen folgen. So sollen die Fahrradwege breiter werden und sich von der Autostraße stärker abheben. Auch die Kreuzungen und Ampelschaltungen sollen fahrradfreundlicher angepasst werden. So sollen Fahrradfahrer beispielsweise zuerst die Kreuzung überqueren können, um Abbiegeunfälle zu verhindern. „Wir Grüne stehen dafür, dass wir in diesem Bereich die Fahrradstadt mit Verve und mit Macht vorantreiben“, so Tjarks.

Über Thorsten Kolsch

Thorsten Kolsch