Home / Hamburg & Umland / Ansegeln in Hamburg: Woher kommt die Faszination?

ANZEIGE

Ansegeln in Hamburg: Woher kommt die Faszination?

Ansegeln in Hamburg
Foto: Klönschnack

Ansegeln in Hamburg ist, wie der Hafen, untrennbar mit der Hansestadt verbunden. Nicht zuletzt aufgrund der Nähe zum größten tideunabhängigen Yachthafen in Nordeuropa scheint die Beliebtheit des Segelsports ungebrochen zu sein. Doch woher kommt die Faszination?

Es ist wieder die Zeit, in der Boote und Yachten aus dem Winterschlaf geholt werden und das erste Mal seit Monaten mit der Elbe in Berührung kommen. Doch nicht jeder Segelclub bietet ein offizielles und feierliches Ansegeln an. Viele segeln bereits vorher drauf los und manche viel später. In unserem ausführlichen Beitrag gehen wir der Faszination Segeln auf den Grund. Und ist das Schippern auf der Elbe oder gar auf hoher See wirklich für jeden etwas? Gleichzeitig erfahren Sie in unserem Artikel, dank unseres kleinen Segler-ABCs, welche Bedeutung die vielen typischen Ausdrücke haben.

Den kompletten Artikel über das Ansegeln in Hamburg lesen Sie ab Seite 16 der aktuellen Klönschnack-Ausgabe 04 / 2019.

Über Thorsten Kolsch

Thorsten Kolsch