Home / Hamburg & Umland / Angebote aus Kultur, Erlebnis und Gastronomie

ANZEIGE

Angebote aus Kultur, Erlebnis und Gastronomie

Das Hamburger Planetarium (Foto: Andreas Kreuzer)

Hamburg. Hamburg und das Umland haben trotz Corona alternative Angebote aus Kultur, Erlebnis, Gastronomie und Shopping im Netz zu bieten. Not macht bekanntlich erfinderisch, deswegen sind viele Hamburger Unternehmen in Zeiten der Corona-Pandemie kreativ geworden. Hier sind einige Online-Formate fürs Wohnzimmer.

Archäologisches Museum Hamburg und Stadtmuseum Harburg
Ein virtueller Museumsbesuch
Auch, wenn der Kulturbetrieb weitgehend zum Erliegen gekommen ist, muss niemand auf einen Besuch des Archäologischen Museums Hamburg und Stadtmuseums Harburg verzichten. Auf digitalem Wege können Interessierte auf Entdeckungstour zur Archäologie Norddeutschlands und der Stadtgeschichte Harburgs gehen. Zum Beispiel mit dem „Google Arts Project“: Mit wenigen Klicks können Kultur-Liebhaber ebenso internationale Museen wie das Van Gogh Museum in Amsterdam, das Metropolitan Museum in New York und die Tate Gallery in London wie auch das Archäologische Museum Hamburg besuchen. Dieser virtuelle Rundgang ist kostenlos und präsentiert unzählige archäologische Schätze aus der derzeit geschlossenen Dauerausstellung. Das Faszinierende: Alle Objekte wurden so hochauflösend dokumentiert, dass Besucher am Bildschirm viel näher herankommen können als bei einem normalen Besuch. Per Mausklick geht es mit Google Street View direkt von der Straße hinein ins Museum zu einem kompletten Rundgang durch die Ausstellung. Dafür wurde die gesamte Ausstellung professionell mit 3-D-Technik aufgenommen.

Weitere Infos sowie der spannenden Museum-Podcast unter: www.amh.de

Die Rundgänge gibt es unter: https://artsandculture.google.com/partner/archaeologisches-museum-hamburg

Kulturrouten Harburg
Entdeckungstour durch Hamburgs Süden
Mit der App „Kulturrouten Harburg“ entdecken Interessierte Hamburgs spannenden Süden. Die App bietet eine historische Entdeckungstour, die von den Anfängen der einst selbständigen Stadt bis in die Gegenwart des südlichsten Hamburger Bezirkes führt.

Weitere Infos unter: www.kulturrouten-harburg.de

Deichtorhallen Hamburg
Online-Magazin Halle4
Die Hamburger Deichtorhallen bieten den Besucherinnen und Besuchern auch während ihrer Schließung zahlreiche Möglichkeiten, um das Ausstellungshaus digital erleben zu können. Das hauseigene Online-Magazin Halle4 bringt Stories, Hintergründe, Kolumnen und Interviews zu den laufenden Ausstellungen und der Kunstwelt. Video-Interviews sowie Ausstellungseindrücke finden sich im YouTube-Kanal der Deichtorhallen Hamburg. Gespräche, Diskussionen und Talks mit Künstlerinnen und Künstlern wie Alec Soth und Michael Wolf können im SoundCloud-Kanal heruntergeladen und angehört werden.

Weitere Infos unter: www.deichtorhallen.de/halle4

Kunst unter freiem Himmel in der HafenCity
Installation „memory-effekt“ von Birgit Dunkel
Wer einen Spaziergang zwischen Speicherstadt und HafenCity macht, der kommt meistens auch am Foto-Licht-Architektur-Kunst-Werk „memory-effekt“ der Künstlerin Birgit Dunkel vorbei. Die Installation zeigt in einem Leuchtkastenobjekt eine Auswahl zeitgenössischer Fotografien von Ikonen der klassischen Moderne in Hamburg. In Zusammenarbeit mit Studierenden der HCU sind künstlerische Visionen der historischen Bauwerke entstanden, die versuchen, das Wesen der Architekturen zu erfassen. Durch genaues Vergleichen der architektonischen Details kann der Betrachter auf spielerische Weise die Bildpaare entdecken. Noch bis zum 31. März auf dem Dar-es-Salaam-Platz, gegenüber dem Internationalen Maritimen Museum Hamburg.

Weitere Infos unter: www.birgit-dunkel.de

IG St. Pauli
Branchenübergreifender Support über WhatsApp
Die Interessensgemeinschaft St. Pauli hat eine WhatsApp-Gruppe für Gastronomen, Hoteliers und Touristiker in Hamburg gestartet. Hier werden Nachrichten vom Senat, der Davidwache, der Handelskammer, dem DEHOGA u. v. m. eingestellt. Zudem dient dies als Informationsaustausch und zur Unterstützung der Branchenvertreter, die sich gemeinsam während der Corona-Krise beistehen. Mittlerweile kommen die Interessenten nicht nur aus St. Pauli, sondern auch aus den angrenzenden Stadtteilen bis Winterhude und sogar Billstedt. Die Gruppe zählt bereits über 130 Teilnehmer.

Weitere Infos unter: www.igstpauli.de

Hamburger Kunsthalle
Neue Reihe „Ohrenschau“ gestartet
Mit der neuen Reihe „Ohrenschau“ stellt die Hamburger Kunsthalle ab sofort online Meisterwerke aus ihrer Sammlung vor: Jede Woche gibt es auf der Website sieben Werke zu entdecken, jeweils mit einer Abbildung und einer Audiospur (deutsch- und englischsprachig) aus der Kunsthallen-App.

Weitere Infos unter: www.hamburger-kunsthalle.de/ohrenschau

KZ Gedenkstätte Neuengamme
„Closed but Open“ – Vortragsreihe im Netz
Immer mittwochs werden auf dem Facebook-Kanal der KZ-Gedenkstätte Neuengamme unter dem Hashtag #ClosedButOpen Vorträge online gestellt. Auf Einladung der Stiftung Hamburger Gedenkstätten und Lernorte berichten dort Expertinnen und Experten zu verschiedenen Themen, die Aspekte der Geschichte Hamburgs im Nationalsozialismus und insbesondere des KZ Neuengamme verdeutlichen. Ihre 20- bis 30-minütigen Vorträge werden mit dem Smartphone mitgeschnitten und als Videopodcast auf Facebook geteilt. Das erste Video ist von Lennart Onken zum Thema „NS-Verfolgte in Hamburg nach ihrer Befreiung“. Heute spricht Hanno Billerbeck über „Charles Amberg. Von den Comedian Harmonists bis Zarah Leander“.

Weitere Infos unter: www.kz-gedenkstaette-neuengamme.de

Die Vortragsreihe gibt es unter: www.facebook.com/Neuengamme.Memorial

Meridian Spa
Workouts für zu Hause
Auch die Studios von „Meridian Spa & Fitness“ haben mittlerweile geschlossen. Mit Meridian@home können Mitglieder und Interessierte Sporteinheiten via Livestream zu sich nach Hause holen und in ihren eigenen vier Wänden kostenlos trainieren. Auf Instagram und Facebook liefert das Premium-Fitness-Unternehmen täglich neue Videos und Tipps rund um Sport, Ernährung und Gesundheit. Den Trainingsplan der nächsten Tage finden Sportler auch auf der Website.

Weitere Infos unter: www.meridianspa.de/meridian-home

Museum am Rothenbaum – Kulturen und Künste der Welt (MARKK)
Ausstellung „Uncovering Pacific Pasts“ ab sofort online
Objekte haben viele Geschichten zu erzählen: Wer hat sie hergestellt, benutzt und mit ihnen gehandelt? „Uncovering Pacific Pasts“ untersucht die Ideen, Menschen und Netzwerke, die für die Entwicklung der Archäologie als wissenschaftliche Disziplin entscheidend waren und die Art beeinflussen, wie wir mit der langen Historie des Pazifiks umgehen. „Uncovering Pacific Pasts: Histories of Archaeology in Oceania“ ist eine internationale Ausstellung in Zusammenarbeit von mehr als 30 Sammlungsinstitutionen aus aller Welt. Jede zeigt bis Ende Juni 2020 unterschiedliche Objekte. Der Beitrag des MARKK basiert auf den Erhebungen, die Paul Hambruch (1882-1933) als Teilnehmer der Hamburger Südsee-Expedition (1908-1910) zum Ruinenkomplex von Nan Madol durchgeführt hat.

Weitere Infos unter: www.facebook.com/MARKKhamburg

Museum für Kunst und Gewerbe (MKG)
#CultureDoesntStop
Um weiterhin Einblicke in die Sammlungen zu ermöglichen, hat das MKG eine Videoserie gestartet. Denn auf Kultur können und wollen wir nicht verzichten. Darum postet das MKG täglich auf Facebook und Instagram unter dem Motto #culturedoesntstop einen kurzen Videobeitrag von Kollegen aus dem MKG, die Objekte und ihre Arbeit vorstellen. In den nächsten Tagen folgen auch ein Online-Plakatworkshop zur aktuellen Ausstellung „Das Plakat“ und eine Origami-Anleitung auf der Vorlage der tollen Samurai-Masken. Außerdem können Kreative bequem von zu Hause online durch die MKG Sammlung stöbern. Sie umfasst aktuell über 17.000 Objekte, viele der Motive sind gemeinfrei, also für jegliche kreative Weiterverwendung freigegeben. Tolle DIY-Ideen, was man alles aus den vorliegenden Bilddaten machen kann, gibt es auf: https://studio.mkg-hamburg.de. Im Podcast „Abgestaubt“ kommen Menschen verschiedenster Berufe im Museum zu Wort und erzählen aus ihrem Alltag.

Weitere Infos unter: www.mkg-hamburg.de

Molotow
Livestream und Geistershow
Der Musik-Club auf St. Pauli bietet seinen Fans jeden Sonntag auf Facebook einen Livestream: „Die Molotow Sonntags Show“. Neben Updates quatscht das Team über die Zukunft und gibt neue Einblicke direkt vom Bartresen ins Wohnzimmer. Einschalten lohnt sich! Zudem präsentiert das Molotow die weltweit erste Geistershow. Neben dem fehlenden Publikum fehlt hier allerdings auch gänzlich das Main-Event. Es gibt kein Konzert, kein Publikum, keine Mitarbeiter, keine Band und keinen Körperkontakt. Dies ist als Spendenaktion gedacht, denn mit dem Erwerb des Tickets unterstützen Musikfans den Kultladen während der existenzbedrohenden Corona-Krise.

Weitere Infos unter: www.facebook.com/molotowstpauli

#PayNowEatLater
Initiative zur Rettung von Gastronomen und kleinen Unternehmern
Cafés räumen ihre Tische weg, Restaurants schließen, Bars bleiben leer, Boutiquen verlieren ihre Kunden: Corona hat die Stadt fest im Griff – und das öffentliche Leben mittlerweile fast zum Stillstand gebracht. Einnahmen bleiben aus, laufende Kosten fallen trotzdem weiterhin an. Das gefährdet mehr und mehr die Existenz von lokalen Gastronomen und Unternehmern. Vier Hamburger wollen nicht länger dabei zusehen und präsentieren eine smarte Rettungsaktion: #PayNowEatLater. Diese Initiative von Foodguide, Geheimtipp Mediahouse, Urban Guru und Taste Tours ermöglicht es, online Gutscheine für Restaurants, Bars, Cafés und Boutiquen zu kaufen, um diese finanziell zu unterstützen. Eingelöst werden können die Gutscheine dann „in der Zeit nach Corona“. Die Erlöse fließen an die jeweiligen Partner, damit sie ihre Mitarbeiter bezahlen und laufende Kosten decken können.

Weitere Infos unter: www.paynoweatlater.de

NDR
Kultur trotz Corona – die NDR-Bühne
Das kulturelle Leben im Norden ist wegen der Corona-Pandemie zum Erliegen gekommen. In dieser Ausnahmesituation startet der NDR jetzt die Aktion „Kultur trotz Corona“: Eine Online-Plattform, auf der MusikerIinnen, Autoren, SchauspielerInnen, KabarettistInnen oder Poetry SlammerInnen in selbstgefilmten Videos ihr Können zeigen. Die Clips sind online abrufbar und werden auszugsweise auch im Fernsehen und im Hörfunk gesendet. „Kultur trotz Corona“ ist eine Initiative aller Kulturredaktionen des NDR in allen Landesfunkhäusern.

Weitere Infos unter: www.ndr.de/kultur/Kultur-trotz-Corona-einfach-online-geniessen,kulturtrotzcorona100.html

Planetarium Hamburg
Da das Planetarium Hamburg aufgrund der aktuellen Lage geschlossen ist, geht das Team neue Wege und begrüßt Gäste in dieser Zeit herzlich auch als virtuelle Besucher des Sternensaals. Neben einem 3-D-Rundgang durch den Wasserturm werden auf der Website in den kommenden Wochen Livestreams von Konzerten, Shows und anderen Veranstaltungen zur Verfügung gestellt.

Weitere Infos unter: www.planetarium-hamburg.de/planetarium-live

Schmidt’s Tivoli
„Schmidtflyx – Die Streaming-Show“ mit Elke Winter und Gästen
Das Schmidt bringt ab sofort die Unterhaltung nach Hause: „Schmidtflyx – Die Streaming-Show“ geht immer täglich um 20.15 Uhr live aus dem Schmidtchen ins Netz – zur besten Sendezeit, direkt nach der Tagesschau. Elke Winter, die „Queen of Comedy“, empfängt gemeinsam mit dem Schmidtchen-Hausherrn Henning Mehrtens täglich neue Gäste – ob Kabarettist Wolfgang Trepper, Klappmaul-Komiker Werner Momsen oder Darsteller aus dem Schmidt-Ensemble. Die 45-minütige Show ist ein bunter Mix aus Musik, Comedy, Talk, schrägen Rubriken und spontanen Überraschungen. Zu sehen ist „Schmidtflyx“ auf der Website und den Social-Media-Kanälen des Theaters.

Weitere Infos unter: www.tivoli.de

Spicy’s Gewürzmuseum
Im Online-Shop das Gewürzregal aufstocken und sparen
Das Spicy’s hatte zu Ostern eine kleine Aktion für den Museumsshop geplant: Es wurden Proben der Gewürzmischung „Fette Henne“ gepackt, um sie bei jedem Kauf im Shop am Sandtorkai als Ostergruß mitzugeben. Da der Museumsbetrieb nun bis nach den Feiertagen eingestellt werden musste, gibt es ab sofort zu jeder Bestellung im Online-Shop eine Probe dazu. Das ist noch nicht alles: Mit dem Rabattcode „Spicys2020“ erhalten Gewürz-Liebhaber zusätzlich 10 Prozent Rabatt auf ihren Einkauf. Der Online-Shop steht weiter uneingeschränkt zur Verfügung und Besucher können bereits jetzt auf der Website durch geplante Veranstaltungen stöbern.

Weitere Infos unter: www.spicys.de

Tierpark Hagenbeck
Tierischen Spaß online erleben
Bis auf weiteres müssen der Tierpark und das Tropen-Aquarium Hagenbeck aufgrund der behördlichen Anordnungen geschlossen bleiben. Auf die tierischen Lieblinge muss dennoch nicht verzichtet werden. Auch wenn sie nicht live besucht werden können, bringt Hagenbeck sie den Gästen via Facebook nach Hause. Auf dem Facebook-Kanal werden spannende Einblicke gezeigt, wie es den Tieren geht und wie sie versorgt werden. Zuhause bleiben und dennoch den Tierpark und das Tropen-Aquarium genießen – besser geht es doch nicht.

Weitere Infos unter: www.hagenbeck.de und www.facebook.com/tierpark.hagenbeck

Außer-Haus-Angebote aus dem Einzelhandel:
Fachkundige persönliche Beratung am Telefon und einen Versanddienst bieten unter anderem die Hamburger Stores von „Mont Blanc“, „Weitz Porzellan“, „Ewige Lampe“ und „Land und Karte“.

Über Louisa Haroun

Avatar