Home / Hamburg & Umland / Halbe Million Euro Kosten nach Airport Stromausfall

ANZEIGE

Halbe Million Euro Kosten nach Airport Stromausfall

Airport Stromausfall, Airport Helmut Schmidt
Zum 1. Todestag heißt der Hamburger Flughafen ab sofort "Airport Helmut Schmidt". (Foto: depositphotos.com / Purple_Queue)

Es war ein Airport Stromausfall mit Folgen: Fast einen ganzen Tag lang stand der Betrieb still. Nun wurden die Kosten auf etwa eine halbe Million Euro beziffert. 

30.000 Fluggässte waren am Sonntag Vormittag bis Montag früh betroffen und konnten Hamburg weder an- noch von ihm abfliegen. Der Grund war ein Stromausfall in einem Blockheizkraftwerk. Ursache: ein fast 20 Jahre altes, beschädigtes Kabel, das zu einem Kurzschluss führte und auch benachbarte Kabel in Mitleidenschaft zog. Sofort wurde, bis einschließlich Montag früh, der komplette Flugberieb eingestellt. In der Zwischenzeit wurden über eine Länge von 540 Metern Kabel ausgetauscht.

Airport Stromausfall vermeidbar?

Inzwischen melden sich Experten, dass der Stromausfall vermeidbar gewesen sei. So könnten Kabel heute digital überwacht werden, um Schäden frühzeitig zu erkennen. Wichtige Bereiche der Stromversorgung sollten zudem doppelt gebaut werden, um Kettenreaktionen zu vermeiden.

Flughafen-Chef Michael Eggenschwiler hat unterdessen auf einer Landespressekonferenz Konsequenzen angekündigt – auch wenn es sich um „höhere Gewalt“ gehandelt haben soll. So sollen die elektrischen Anlagen verstärkt, Fluggäste schneller informiert und die Abläufe im Einsatzstab überprüft werden.

Nachdem am Montag noch einige Flüge gestrichen wurden, läuft der Flugbetrieb seit Dienstag früh wieder planmäßig.

Über Thorsten Kolsch

Thorsten Kolsch