Home / Hamburg & Umland / Baustelle: A7-Tunnel für vier Nächte gesperrt

ANZEIGE

Baustelle: A7-Tunnel für vier Nächte gesperrt

A7-Tunnel
Foto: ThamKC, Envato Elements

Baustelle im A7-Tunnel: Mitte April beschädigte ein Lastwagen einen Teil des A7-Autobahntunnels in Schnelsen. Seit Montagabend werden die Schäden an vier aufeinanderfolgenden Nächten beseitigt.

In einer Aprilnacht beschädigte ein LKW die technischen Einrichtungen am Dach, so dass eine der Fahrspuren drei Stunden lang gesperrt bleiben musste. Der Fahrer fuhr ohne Notiz von dem Vorfall zu nehmen einfach weiter.

Die Reparatur der Tunnelstelle begann am Montagabend. Bis Freitag sind auch die Auffahrten Schnelsen-Nord und Schnelsen gesperrt. Die A7-Strecke zwischen Schnelsen-Nord und Hamburg-Nordwest ist von 22.00 Uhr bis 5.00 Uhr gesperrt. Die Arbeiten sollen bis Freitag um 5 Uhr morgens abgeschlossen sein.

A7-Tunnel: Auftakt für weitere Baustellen im September

Die Umleitungen sind entsprechend ausgeschildert. So soll der Verkehr auf der A7 aus Richtung Norden an der Anschlussstelle Schnelsen-Nord umgeleitet und über die Oldesloer Straße und die Holsteiner Chaussee bis zur Anschlussstelle Eidelstedt geleitet. Die Baumaßnahmen sind auch der Auftakt für weitere Arbeiten im A7-Tunnel. So soll der Elbtunnel am 19. und 20. September vollständig gesperrt werden.

Über Thorsten Kolsch

Thorsten Kolsch