Home / Freizeit / Hamburg bekommt eine neue Open-Air-Bühne

ANZEIGE

Hamburg bekommt eine neue Open-Air-Bühne

Pakrland, Open-Air-Bühne, Rothenburgsort
In Rothenburgsort entsteht eine neue Open-Air-Bühne. (Foto: Urban Future Development GmbH)

Der Stadtpark bekommt Konkurrenz! Auf einem Verkehrsübungsplatz in Rothenburgsort soll eine neue Open-Air-Bühne entstehen. 

Eigentlich erlernen auf dem Übungsplatz der Verkehrswacht Hamburg e.V. rund 50.000 Menschen im Jahr den Umgang mit Autos und Motorrädern. Doch diese Nutzung allein reicht nicht aus, um das 56.000 Quadratmeter große Areal zu finanzieren. Eine Zusatznutzung muss her. Die Firma Urban Future Development hat in Zusammenarbeit mit der Agentur Hamburg Konzerte nun ein Konzept entwickelt, das eine Nutzung als Festivalgelände mit großer Open-Air-Bühne vorsieht. „Parkland“ soll es heißen und immerhin 5.000 Menschen sollen sich auf dem Platz gleichzeitig aufhalten können.

Ein weiterer Vorteil ist die Tatsache, dass die nächsten Menschen rund 800 Meter entfernt wohnen. Laute Musik sollte hier demnach niemanden stören. Noch ist das Projekt allerdings nicht genehmigt. Anfang September wollen die Ideengeber ein Test-Event mit einer mobilen Open-Air-Bühne starten, um die tatsächliche Lärmbelästigung zu prüfen. Erst danach sei man bereit, etwa 2 Millionen Euro in eine feste Bühneninfrastruktur zu investieren.

Über Thorsten Kolsch

Thorsten Kolsch