Home / Elbvororte / Verliebte Schildkröte aus Blankenese ausgebüxt!

ANZEIGE

Verliebte Schildkröte aus Blankenese ausgebüxt!

Schildkröte aus Blankenese
Achtung vor freilaufender Schildkröte in Blankenese. (Foto: © mikheewnik, depositphotos)

Eine Schlagzeile für die Ewigkeit und doch mit traurigem und herzzerreißendem Hintergrund: Eine Schildkröte aus Blankenese ist aus seinem privaten Garten ausgebüxt, um sich auf den Weg zu seiner Geliebten zu machen – vermutlich im Botanischen Garten in Klein Flottbek.

Seine Liebe bringt ihn noch um: Die 15-jährige Landschildkröte Filbert Cooper ist wiederholt aus dem heimischen Garten der Familie Schmidt-Tukay ausgebrochen. Nicht etwa, weil es ihm in Blankenese nicht gefällt, sondern offenbar, weil er sich auf den Weg zum Botanischen Garten in Klein Flottbek macht, wo seine Geliebte wohnen soll. Die beiden Orte sind immerhin drei Kilometer auseinander entfernt. Eine Strecke, auf der viel passieren kann.

Schildkröte aus Blankenese: „Seine Telefonnummer steht auf dem Bauch!“

Es ist nicht das erste Mal, dass Filbert ausgebüxt ist. Bereits letzten Winter flüchtete er und wurde mit abgefrorenem Fuß gefunden. Alle Elbvorortler werden daher gebeten, auf den gepanzerten Bewohner Blankeneses zu achten und sich nicht davor scheuen, ihn in die Hand zu nehmen. Auf seinem Bauch steht nämlich die Telefonnummer der Familie Schmidt-Tukay geschrieben.

Über Thorsten Kolsch

Thorsten Kolsch