Home / Elbvororte / Schweinswal-Baby in Blankenese gestrandet

ANZEIGE

Schweinswal-Baby in Blankenese gestrandet

Schweinswal
Schweinswal-Baby in Blankenese gestrandet. (Foto: © oleksandr, depositphoto)

Am Elbstrand von Blankenese wurde ein Schweinswal-Baby gesichtet. Spaziergänger haben den traurigen Fund gemacht und sofort das Veterinäramt alarmiert…  

Es sollte ein entspannter Elbspaziergang am Ostermontag werden, doch dann trauten die Spaziergänger ihren Augen nicht. Ein lebloser, junger Schweinswal wurde am Elbstrand in Blankenese gesichtet. Nach Polizeiangaben soll das Jungtier eine Länge von 80 Zentimetern aufweisen und offenbar von einer Schiffsschraube tödlich verletzt worden sein.

Schweinswale gehören zur Familie der Delfine und können bis zu 2,5 Meter lang und 200 kg schwer werden. Sie haben in allen Ozeanen ihre Heimat gefunden, unter anderem auch in der Nordsee. Dass es aber ein Wal bis in die Innenstadt einer Großstadt schafft, oder wie in diesem Fall, gespült wird, ist eher die Seltenheit. Dennoch zeigt die jüngere Geschichte, dass derzeit wieder vermehrt Wale an Deutschlands Küsten verenden. Vor wenigen Wochen strandeten acht Pottwale vor Marne, wenig später wurde ein toter Orca auf Sylt angespült.

Über Thorsten Kolsch

Thorsten Kolsch