Home / Elbvororte / Othmarschen / Traditionszug wieder auf den Schienen

ANZEIGE

Traditionszug wieder auf den Schienen

Heute stellte die Deutsche Bahn ihren neuen Traditionszug 470 128 vor. Foto: Deutsche Bahn/Angelika Theidig

Othmarschen. Heute stellte die Deutsche Bahn ihren neuen Traditionszug 470 128 in Othmarschen vor. Die Fahrt begann am Bahnhof Berliner Tor und führte bis zum S-Bahnhof Othmarschen. Hier machte er einige Minuten Halt.

Neun Jahre lang haben die Mitarbeiter des Werkes Ohlsdorf der S-Bahn Hamburg GmbH und Mitglieder des Vereins Historische S-Bahn Hamburg e.V. den Zug der Baureihe 470 wieder flott gemacht. Ab sofort wird der Traditionszug 470 128 für Sonderfahrten des Vereins im Einsatz sein. Der Verein Historische S-Bahn Hamburg e.V. und die S-Bahn Hamburg GmbH betreiben in enger Zusammenarbeit auf dem seit 1940 betriebenen Netz der Hamburger Gleichstrom-S-Bahn historische Fahrzeuge, nun mit dem Zug 128 ein Fahrzeug der Baureihe 470/870.

Am 7. November 2015 wird das nostalgische Schmuckstück auf Hamburgs Gleisen erstmals für eine Sonderfahrt – inklusive Grünkohlessen – zwischen Ohlsdorf und Reinbek eingesetzt. Die Fahrkarten sind an allen Servicestellen der S-Bahn Hamburg GmbH erhältlich.

In diesem Jahr plant der Verein Historische S-Bahn Hamburg e.V. weitere vier Nostalgiefahrten auf dem S-Bahn-Netz: Wie in den Vorjahren wird es wieder die traditionellen Weihnachtsfahrten an den Adventssamstagen geben. Der Zug kann außerdem für Gruppen bis 180 Personen gechartert werden. Kräftig unterstützt wird der 122 Mitglieder zählende Verein von der S-Bahn Hamburg GmbH. Sie sorgt für die technische Instandhaltung des Museumszuges und verkauft über ihre Servicestellen die Fahrkarten für alle Sonderfahrten des Vereins.

Mit dem Triebzug 470 128 bleibt ein weiteres Stück hamburgische Verkehrsgeschichte lebendig. Die Baureihe 470 war 43 Jahre lang im täglichen Einsatz auf den Gleisen der Hamburger S-Bahn. 1959 wurde der erste Triebzug ausgeliefert, entsprechend dem Zeitgeschmack großzügig mit Panoramascheiben verglast und windschnittig ausgeführt. Bis 1969 wurden 45 Triebzüge gebaut. Im Juni 2006 schied das Fahrzeug BR 470 128 wegen Ablauf der Revision aus dem Plan- und Sondereinsatz im Netz der Hamburger S-Bahn aus. Heute beginnt sein zweites Leben als Traditionszug.

Der Verein Historische S-Bahn Hamburg e.V. und die S-Bahn Hamburg GmbH betreiben in enger Zusammenarbeit auf dem seit 1940 betriebenen Netz der Hamburger Gleichstrom-S-Bahn historische Fahrzeuge, nun mit dem Zug 128 ein Fahrzeug der Baureihe 470/870.

Weitere Informationen zum Verein Historische S-Bahn Hamburg e.V gibt es unter www.historische-s-bahn.de.

Über Anna-Lena Walter