Home / Elbvororte / Nienstedten / Nienstedtener Kirche – Die Hochzeitskirche

ANZEIGE

Nienstedtener Kirche – Die Hochzeitskirche

Mittelalterliche Architektur in Nienstedten

Sie gilt als eine der schönsten und eigenständigsten Kirchen ganz Hamburgs und ist bei Hochzeitspaaren ebenso beliebt wie bei Gemeindemitgliedern und Pastoren. 

Diese Barockkirche wurde 1751 eingeweiht und ist an dieser Stelle die letzte einer ganzen Reihe von Kirchen. Die ehemaligen Dorfkirchen von Nienstedten standen dicht am Elbstrom, waren über Jahrzehnte schwerem Wetter ausgesetzt und erreichten daher kein hohes Alter. Ihre Nachfolerinnen rückten immer weiter vom Ufer ab, aber auch von ihnen ist kein Stein mehr erhalten.

Die heutige Kirche trägt über dem Portal, als Reminiszenz an die dänische Herrschaft, das Monogramm Frederiks V. Nienstedten war über Jahrhunderte Pfarrmittelpunkt der Elbvororte von Klein Flottbek bis Rissen. Die Gemeinde umfasste um 1900 etwa 5.000 „Schäfchen“.

Heute ist das idyllische gelegene und fast intim wirkende Gotteshaus vor allem bei Hochzeitspaaren aus ganz Hamburg beliebt. Geschmückte Wagenkolonnen sind hier eines der schönsten Sommerbilder.

Elbchaussee 408
www.kirche-nienstedten.de

Über Tim Holzhäuser

Tim Holzhäuser